Forum Bildung Digitalisierung

Leitkonferenz nach dem Digitalpakt

Ⓒ Florian Freund/Forum Bildung Digitalisierung CC BY 4.0
12.-13. September 2019

Konferenz Bildung Digitalisierung 2019

Unter dem Motto Next Practice – Bildungsinnovationen für den digitalen Wandel diskutierten rund 700 Bildungsexpertinnen und -experten zukunftsorientierte Ansätze für Schulentwicklung und zeitgemäße Bildung. Das Forum Bildung Digitalisierung lud in diesem Jahr zur vierten Konferenz Bildung Digitalisierung ein, die vom 12.-13. September 2019 in Berlin stattfand. Die Konferenz hat sich inzwischen bundesweit als wichtige Vernetzungsveranstaltung etabliert, für Bildungspraxis, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Wie verändern sich Lernprozesse unter den Bedingungen der Digitalität? Und kann die Schule zum ‚dritten Ort‘ werden? Mit diesen Fragen setzte sich die Innovationswerkstatt „Analog und digital zusammendenken: Die Schule im 21. Jahrhundert ist kein Entweder-oder“ auseinander. Kersten Reich, emeritierter Professor der Universität zu Köln, Micha Pallesche, Schulleiter an der Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe und Dr. Olaf Köster-Ehling und Katja Anokhina von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft beleuchteten die Frage und luden die zahlreichen Teilnehmenden zum Dialogforum ein.

Innovationswerkstatt

Analog und digital zusammendenken

Download Präsentation

Die Runde am Freitag mit Vertreterinnen aus der Politik schloss thematisch an die Diskussion an: Reicht der DigitalPakt aus, um Schule zukunftsfähig zu machen – Mit dieser Frage eröffnete Moderatorin Katja Weber das Panel „Nach dem Digitalpakt ist vor dem Digitalpakt – wie geht es weiter?“. Das Video zum Panel mit Katja Suding, bildungspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion; Sigrid Beer, bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Nordrhein-Westfalen; Marja-Liisa Völlers, SPD-Bundestagsfraktion; Dr. Olaf Köster-Ehling, Vorstand der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und Inger Paus, Vorsitzende der Geschäftsführung der Vodafone Stiftung Deutschland, stellt das Forum Bildung Digitalisierung auf der Webseite bereit (ab Minute 11:33-1:25:45): www.forumbd.de

Die digitale Technik kann individualisiertes Lernen unterstützen und helfen, Lernprozesse zu strukturieren und zu organisieren. Nun müsse sie auch entsprechend genutzt werden, sagte in der Diskussionsrunde am Freitag Dr. Köster-Ehling: „Lehrpläne müssen flexibler gestaltet und gleichzeitig verschlankt werden, um Freiräume für kontext- und praxisbezogenes Lernen zu schaffen. Das Lernen muss sich dabei an den Notwendigkeiten und Bedürfnissen der Lernenden ausrichten. Hier ist auch eine länderübergreifende politische Debatte erforderlich.“

Bildungsinnovationen für gute Schule in der digitalen Welt standen im Mittelpunkt der zweitägigen Konferenz Bildung Digitalisierung 2019. Das Programm aus über 90 Keynotes und Panels, Workshops und Werkstätten war dabei in drei Schwerpunkte gegliedert: Schule und Unterrichtsentwicklung, Schule und Organisationsentwicklung, Schule und Netzwerkentwicklung. Ziel ist es, Bildungsakteuren eine Plattform zum Austausch von Ideen und Projekten zu bieten, die Lernen verändern und Bildung in der digitalen Welt gestalten. Wo liegen die Herausforderungen der Transformation? Welche Schritte sollten angegangen werden? Die 90-minütigen praxisorientierten Workshops gaben Raum, ausgewählte Bildungsinnovationen vertieft kennenzulernen.

In diesem Rahmen stellten Katja Anokhina von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Christian Gardt von der 4. Aachener Gesamtschule und Marc Bertram von der Codingschule Junior aus Düsseldorf das Projekt „Mobiler MakerSpace für Schulen“ vor. Im Projekt „Mobiler MakerSpace“, das die Codingschule junior im Auftrag der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft begleitet, wird den teilnehmenden Schulen aus dem Netzwerk für den Zeitraum des Projektes ein Klassensatz Raspberry Pis mit zusätzlichen Modulen wie Kameras, Sensoren und Buttons zur Verfügung gestellt. Die kleinen Einplatinencomputer erfordern wenig informatische Fachkenntnisse und sind in allen Lernformaten einsetzbar. Mit dem Projekt Mobiler MakerSpace soll informatische Bildung langfristig als Bestandteil der Unterrichtsprozesse implementieren werden. Die Workshop-Präsentation steht zum Download zur Verfügung:

Workshop

Mobiler MakerSpace für Schulen

Download Präsentation

Forum Bildung Digitalisierung

Im Forum Bildung Digitalisierung unterstützt die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft als eine von acht Trägerstiftungen bundesweit Schulen in Fragen der Schulentwicklung und befördert in der Zusammenarbeit mit Politik und gesellschaftlichen Organisationen den gesamtgesellschaftlichen Diskurs.

Pressemitteilung des Forum Bildung Digitalisierung

#KonfBD19