Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

Inklusive ganztägige Bildung

Alina Ziegler
Tel.: +49 228 26716 310

Die Einführung von Ganztagsschulen in Deutschland im Jahr 2003 sollte allen Lernenden bestmögliche Chancen und Teilhabe ermöglichen, denn im Ganztag erweitert sich der Blick: Lernen ist dann am wirksamsten, wenn es als aktiver und interaktiver Prozess aus der Sicht der Lernenden verstanden wird. Die multiprofessionelle Zusammenarbeit von Lehrkräften und weiteren pädagogischen Fachkräften ermöglicht die Verschränkung von formalem und non-formalem Lernen. Diese Perspektivenvielfalt ist ein wichtiger Qualitätshebel für inklusive ganztägige Bildung. Austausch und Diskussion, Anerkennung und Kritik, gemeinsame Lernerfahrungen und Erfolgserlebnisse bleiben nicht nur wesentliche Elemente pädagogischer Konzepte, sondern spielen mit Blick auf soziale Schlüsselqualifikationen in der Alltags- und Berufswelt eine immer größere Rolle. In einem solchen Verständnis können wir von inklusiver ganztägiger Bildung sprechen, um den Begriff von Schule angemessen zu erweitern.

Bildung x.0

Die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft richtet den Blick auf eine neue Lehr- und Lernkultur für das 21. Jahrhundert. Dabei stehen systemische Schulentwicklungsprozesse, eigenverantwortliche Lernprozesse und die Lernbegleitung des einzelnen Kindes über den ganzen Tag durch multiprofessionelle Teams im Fokus. Ein Aspekt ist die individuelle Planung, Dokumentation und Beratung mit Hilfe digitaler Technik, um Lernen anders zu organisieren. Der Begriff Bildung x.0 führt die beiden Handlungsfelder zusammen:

Aktuelles