Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

Pädagogische Architektur

Barbara Pampe
Tel.: +49 (228) 26716 310

Leistungsfähige Schulbauten sehen heute anders aus als die Schulen, in die viele von uns gegangen sind. Und sie werden anders geplant und gebaut. Seit über 10 Jahren setzen sich die Montag Stiftungen dafür ein, ein neues Denken und Handeln im Schulbau zu etablieren. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Pädagogik, Architektur, Planung und Verwaltung arbeiten wir an Grundlagen, Richtlinien und Konzepten – und daran, sie in der Praxis umzusetzen. Unser Ziel: Schulbauten, die eine hochwertige und zeitgemäße Bildung für alle unterstützen. Für das Planen und Bauen von Schulen stellen wir umfangreiche Anregungen und Handreichungen zur Verfügung:

„Überall wird massiv in Schulbau investiert. Jetzt ist der Moment, um auch in der Breite echte Innovation in der Architektur von Schulen zu etablieren.”

Investitionen in die Zukunft

Investitionen in Schulbau sind Investitionen in die Zukunft, die dringend auf neue pädagogische und organisatorische Anforderungen reagieren müssen. Gute Bildung und eine entsprechende Bildungsinfrastruktur sind Schlüsselfaktoren erfolgreicher Städte und Regionen und bieten Chancen für die Menschen vor Ort.

Neue Konzepte, Empfehlungen und gebaute Beispiele sind längst vorhanden. Deshalb kann es nicht sein, dass immer noch Schulen nach altem Muster gebaut werden. Niemand würde Büros heute ohne Bedarfsanalyse nach einem 100 Jahre alten Schema bauen – warum Schulen?

Grundlage und Voraussetzung für das Planen und Bauen von leistungsfähigen Schulen ist eine ausführliche Bedarfsermittlung in der Phase Null: Was passiert in der Schule, an diesem Standort? Welche Auswirkungen haben die geplanten Aktivitäten auf den Raum? Fragen zwischen Pädagogik, Architektur und Stadtentwicklung sind mit den beteiligten Menschen und Stellen zu diskutieren und zu verhandeln. Auch über die Phase Null hinaus.

Der Bedarf an Sanierungen und neuen Schulgebäuden ist unverändert hoch. Wer jetzt an einer bedarfsgerechten Planung und Entwicklung spart, verbrennt Investitionen in den Schulbau – und in die Zukunft von Bildung.

Aktuelles