Montag Stiftung Urbane Räume

Unsere Arbeit

Gemeinwohlorientierte Stadtteilentwicklung ist kein nachbarschaftliches Einzelanliegen, sondern eine gesellschaftliche Gemeinschaftsaufgabe. Als Montag Stiftung Urbane Räume setzen wir uns für die Entwicklung urbaner Räume und Nachbarschaften ein, die allen Menschen, die dort leben, wohnen und arbeiten, Chancen und Möglichkeiten eröffnen. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Hand und der Wirtschaft möchten wir eine Basis und Perspektiven für das gemeinwohlorientierte Engagement vor Ort schaffen und vor allem die Zivilgesellschaft motivieren, ihre Stadt mitzugestalten. Mit dem Programm Initialkapital für eine chancengerechte Stadtteilentwicklung verbinden wir durch eine Investition in eine Immobilie unternehmerisches Handeln und gemeinwohlorientierte Stadtteilentwicklung.

Herkunft und Unabhängigkeit

Die Montag Stiftung Urbane Räume ist eine gemeinnützige, operative Stiftung, wurde 2005 gegründet und gehört zu den Montag Stiftungen in Bonn. Unsere Tätigkeit finanzieren wir aus den Mitteln der Carl Richard Montag Förderstiftung. Die daraus resultierende wirtschaftliche Unabhängigkeit ist eine wichtige Voraussetzung für unsere politische und ideologische Unabhängigkeit, die uns zu einem verlässlichen und flexiblen Partner macht. Sie ermöglicht uns, neue Ansätze auszuprobieren, die neue Erkenntnisse und praktisches Wissen für Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft bringen.

Kultur der Zusammenarbeit

Unser Handlungsfeld

Im Programmbereich „Initialkapital für eine chancengerechte Stadtteilentwicklung“ verbindet die Stiftung unternehmerisches Handeln und gemeinwohlorientierte Stadtteilentwicklung durch Investition in eine Immobilie.

Das Programm Initialkapital