Wuppertal

BOB CAMPUS

Gemeinsam planen und bauen – am BOB CAMPUS

In Wuppertal wird aus Familienbesitz ein Ort der Gemeinschaft – aus einem brachliegenden Gelände und leerstehenden Fabrikgebäuden entsteht der BOB CAMPUS. Das vielfältige Nutzungskonzept und der gemeinwohlorientierte Ansatz hat die Eigentümer der ehemaligen Textilfabrik überzeugt, das Grundstück der Stadtteilentwicklung zur Verfügung zu stellen.

 

Was soll hier entstehen?

Der BOB CAMPUS liegt im Stadtteil Wuppertal-Oberbarmen, hier leben ca. 45.000 Einwohnern aus über 100 Herkunftsländern – diese Vielfalt soll sich auch in der Nutzung widerspiegeln.

Auf 5.500 m² entstehen elf Wohnungen, ein Nachbarschaftswohnzimmer, sechs Bürolofts, eine Fabriketage mit Ateliers, Büros und Werkstätten, eine Nachbarschaftsetage, eine Kita sowie Werk- und Kunsträumen für die benachbarte Realschule. Es wird außerdem einen Nachbarschaftsgarten geben mit weiteren 4.500 m² zur gemeinschaftlichen Nutzung – und dann ist immer noch Platz für neue Ideen. 2021 sollen die ersten Wohnungen und Bürolofts fertiggestellt werden.

Wo stehen wir gerade?

Seit dem Projektbeginn 2017 ist viel passiert – der BOB CAMPUS steckt mitten in der Bauphase.  

Weil die Industriegebäude schon so lange leerstanden, war eine neue Baurechtsbeschaffung notwendig, außerdem wurde großflächig saniert. Ein Architekturbüro hat neue Raumkonzepte für die dreistöckige Fabrikhalle, die Shedhallen und die Gründerzeithäuser entworfen, die zur gemeinschaftlichen Nutzung passen.

Von Anfang an gemeinsam – der Planungsprozess

Genauso viel Aufmerksamkeit wie der Umbau benötigt das Community Building - damit ein Projekt ins Rollen kommt, braucht es Menschen, die sich dafür einsetzen und begeistern. Von Anfang an haben wir gemeinsam mit den Menschen aus dem Stadtteil und Akteurinnen vor Ort geplant, entwickelt und gebaut. BOB Botschafterinnen tragen die Bedürfnisse der Nachbarschaft in die Projektarbeit, und den Projektfortschritt zurück in die Familien und Freundeskreise. Planungs- und Mitmachworkshops ermöglichen zukünftigen Nutzern den Einstieg in die Projektaktivität. So bringt der BOB CAMPUS die Menschen aus dem Stadtteil zusammen, schon lange bevor er fertig ist.

Projektseite

Das 3. Projekt im Programmbereich Initialkapital der Montag Stiftung Urbane Räume gAG

Kooperationspartner

Projektinvestition

Immobilien

Nutzer

Eigentümer

Gesellschafter

Architekten/Planer

2022

2021

2020

2019

2018

2017