Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

Resonanzen aus der Fußgängerzone

Ⓒ Stadt Pirmasens / Sabine Reiser
Pressemeldung: Bonn, 17. Februar 2022

Partizipatives Kunstprojekt kommt im Sommer nach Pirmasens

Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft bringt im Sommer 2022 Kunst zum Mitgestalten in die Innenstadt von Pirmasens. Der Rat der Stadt hat sich positiv und unterstützend hinter das Projektvorhaben gestellt. Vom 01. Juni bis zum 31. Juli 2022 wird die Stiftung gemeinsam mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern in der Fußgängerzone und in einem eigenen Ladenlokal aktiv sein.

Temporäre Skulpturen „kauris“, die die Stiftung zusammen mit Anwohnenden und Interessierten aufbaut und gestaltet, werden zum Raum für Austausch sowie zur Anlaufstelle für künstlerische Aktivitäten. Was genau rund um diese „kauris“ stattfindet, entwickelt und realisiert die Stiftung gemeinsam mit den beteiligten Menschen, Einrichtungen und Initiativen der Stadt. Die „kauris“ laden so die Menschen vor Ort ein, aktiv mitzugestalten und für ihre Stadt Ideen zu entwickeln. Sie fangen die Resonanzen von Pirmasens, der Pirmasenserinnen und Pirmasenser ein und machen Veränderungswünsche sichtbar. Eine Idee steht schon im Raum: Die weißen Pflastersteine der Fußgängerzone könnten zum Material für neue Formen der Innenstadtgestaltung werden.

Pirmasenser Resonanzen

Zeit: 01. Juni bis zum 31. Juli 2022
Ort: Fußgängerzone Pirmasens

Das partizipative Kunstprojekt „Resonanzen on tour“ ist auf drei Jahre angelegt und war bereits an zwei Stationen aktiv. Es startete 2020 im nordrhein-westfälischen Mönchengladbach-Rheydt und wanderte 2021 nach Greifswald an der Ostseeküste. Pirmasens wird 2022 dritter Projektstandort.

Claudia Thümler
Tel.: +49 228 26716 554

Über die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft ist eine unabhängige gemeinnützige Stiftung und gehört zur Gruppe der Montag Stiftungen in Bonn. Sie engagiert sich für eine Verankerung von künstlerischen Ideen, Konzepten und Projekten in einer Gesellschaft, in der jeder Mensch die Möglichkeit hat, die vielfältigen Ausdrucksformen der Kunst kennenzulernen und ihr Potenzial für sich zu entdecken. Sie setzt sich für eine chancengerechte Gesellschaft ein, in der alle Menschen gleichermaßen an allen Kulturgütern teilhaben können. Gemeinsam mit Künstlerinnen, Künstlern und anderen Partnern führt die Stiftung partizipative Kunstprojekte durch, die sich mit gesellschaftlichen Bedingungen auseinandersetzen. Dabei bezieht sie gezielt unterschiedliche Menschen vor Ort in ihrer jeweiligen Lebenswirklichkeit ein.

Gerhard Wolff
Tel.: +49 (228) 26716-634

Über die Montag Stiftungen

Die Montag Stiftungen sind eine unabhängige und gemeinnützige Stiftungsgruppe in Bonn. Zu ihr gehören die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, die Montag Stiftung Urbane Räume und die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft. Die Stiftungen arbeiten jeweils eigenständig, operativ und projektbezogen in den Bereichen Inklusion, Digitalisierung im Bildungsbereich, Pädagogische Architektur, Stadtentwicklung, Nachbarschaften und partizipative Kunst. Im Sinne des Stiftungsgründers Carl Richard Montag setzen sich die Montag Stiftungen für eine chancengerechte Alltagswelt ein, an der alle Menschen gleichberechtigt teilhaben können. Das Leitmotiv ihrer gemeinsamen Arbeit lautet: Handeln und Gestalten in sozialer Verantwortung. Dachstiftung der Stiftungsgruppe und Eigentümerin des Stiftungsvermögens ist die Carl Richard Montag Förderstiftung, die von der Denkwerkstatt der Montag Stiftungen unterstützt wird.

Ergänzendes zur Stadt Pirmasens

Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als „pirminiseusna“, angelehnt an den Klostergründer Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 42.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC) oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt.

Partizipative Kunstprojekte in der Pandemie

Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft beobachtet aufmerksam die Entwicklung rund um das Coronavirus (COVID-19). Im Sinne ihrer gesellschaftlichen Verantwortung möchte sie dazu beitragen, dass die Ausbreitung der Viruserkrankung so weit wie möglich verlangsamt wird. Daher ergreift sie im Interesse der öffentlichen Gesundheit sowie zum Schutz von Teilnehmenden und Mitarbeitenden am Projektstandort in Mönchengladbach-Rheydt alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen. Dazu gehören die geltenden Abstandsregeln und Zugangsbeschränkungen, das regelmäßige Händewaschen und Desinfizieren.