Ausschreibung Ganztag und Raum

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier erhalten Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen. Sollten Fragen vermehrt im Prozess auftauchen werden diese mit Beantwortung in die Liste aufgenommen.

Ja, das ist möglich. Für jeden Standort müssen vollständige Unterlagen abgegeben werden.

Nein, leider nicht. Der Kreis der Teilnehmenden ist auf den Primarbereich begrenzt.

Nein, leider nicht. Die Auslobung ist so angelegt, dass die Flächennutzungskonzepte durch räumliche Maßnahmen im Bestand (z. B. durch Anpassung der Ausstattung/Möblierung) umgesetzt werden können. Große bauliche Maßnahmen sind nicht vorgesehen. Daher müssen bereits Räumlichkeiten für den Schul- und Ganztagsbereich vorhanden sein.

Geplant ist etwa ein Jahr. Nach Auswahl der Pilotprojekte durch die Jury Mitte Juni 2023 ist der Start der Pilotphase für September 2023 vorgesehen. Der Abschluss mit der Übergabe der erarbeiteten Konzepte ist etwa für September 2024 geplant. Individuelle Anpassungen des Terminplans aufgrund unvorhergesehener Erfordernisse sind denkbar.

Wenn die Förderschulen über eine Primarstufe und einen Ganztag verfügen, können sie sich gerne bewerben.

Ziel der Veranstaltung ist das Kennenlernen der Akteur*innen und die Vorstellung der Inhalte und des Verfahrens der Ausschreibung. Außerdem wird anhand der Erfahrungen und Ergebnisse eines ersten Pilotprojektes der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft in Ulm veranschaulicht, wie der erste Pilotprozess an der Martin-Schaffner-Schule in Ulm gestaltet wurde. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Akteur*innen aus anderen Kommunen in den Austausch zu kommen.

Der Teilnahmenachweis der integrierten Planungsgruppe an einer Informationsveranstaltung ist notwendiger Bestandteil des einzureichenden Beitrages zur Ausschreibung „Ganztag und Raum“.

Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, ist eine verbindliche Anmeldung per Formular notwendig. Dieses finden Sie hier.

Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme (jeweils von 11 bis 16 Uhr)

Agenda

10:30-11:00 Uhr             Offenes Ankommen

Ab 11 Uhr                        Begrüßung und Anlass/Hintergrund Projekt Ganztag und Raum
                                        Barbara Pampe und Dr. Meike Kricke,
                                        Vorständinnen Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

                                        Impulsvortrag: Rahmenbedingungen und Herausforderungen für den
                                        Ganztagsanspruch
                                       
Myrle Dziak-Mahler, Kanzlerin der Alanus Hochschule

                                        Austauschphase

                                        Mittagspause

                                        Projekt „Ganztag und Raum“ in Ulm
                                        Antonia Blaer-Nettekoven und Lisa Lemke,
                                        Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

                                        Erläuterung des Bewerbungsprozesses
                                        Hermann Ulrich, Bernd Op't Eynde, Kristin Gehm, ulrich hartung gmbh

                                        Gemeinsamer Abschluss
                                        Bei der Veranstaltung in Köln besteht ab 16 Uhr die Möglichkeit der
                                        Teilnahme an einer Führung durch die Bildungslandschaft Altstadt Nord