Wirkungsorientierung und Wirksamkeit

Wirkung von Stiftungsarbeit

Das Thema Wirkung beschäftigt uns in den Montag Stiftungen seit vielen Jahren: Welche Wirkung erzielen wir mit unseren Projekten? Mit welchen Verfahren und mit welchem Ziel wollen und können wir das ermitteln? Wie können wir unsere Arbeit so reflektieren und weiterentwickeln, dass wir unsere Mittel sinnvoll einsetzen und den Stiftungszweck bestmöglich erfüllen?

Evaluation ist für uns keine einfache Dienstleistung und Wirkung kein Label. Denn unsere Tätigkeitsfelder sind komplex. Es geht um Menschen und soziale Systeme. Und es geht um die Orte, an denen Menschen wohnen, leben, arbeiten, lernen. Gewünschte oder mögliche Wirkungen zu definieren und zu erfassen, ist eine anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgabe. Wir benötigen Verfahren, die diese Komplexität nicht reduzieren, sondern helfen, sie zu erfassen und zu beschreiben. Und wir benötigen den Kontakt zu externen Expertinnen und Experten, mit denen wir auf hohem Niveau diskutieren und das Neue denken können.

Sabine Milowan
Tel.: +49 (228) 26716-633

In diese Richtung haben wir in den letzten zehn Jahren gearbeitet. Das Ergebnis ist eine Handreichung, ein Leitfaden, der unserer Selbstverständnis zum Ausdruck bringt und Orientierung und praktische Anregungen gibt, wie wir mit dem Thema Wirkung umgehen. Wirkung als Prozess, der nicht bei einem vordefinierten Ergebnis endet, sondern weiterführt und auf vielen Ebenen und für alle Beteiligten Entwicklung und Veränderung bedeutet. Dies gilt auch für den Leitfaden selbst, der sich mit dem Selbstverständnis und der Arbeit der Stiftungsgruppe immer weiterentwickelt. 

Hier finden Sie bald einen Auszug aus unserem Leitfaden zur Wirkungsorientierung.

Newsletter

Der kostenlose Newsletter informiert Sie regelmäßig über Projekte, Veranstaltungen und Themen rundum die Montag Stiftungen. Er erscheint alle 2 Monate.