NEWSLETTER IM BROWSER ÖFFNEN?
 
 
 
 
Wirkung – eine Frage der Perspektive
 

Seit vielen Jahren beschäftigt uns das Thema Wirkung: Welche Wirkung erzielen wir mit unseren Projekten? Mit welchen Verfahren und mit welchem Ziel wollen und können wir das ermitteln? Und wie gehen wir mit unerwarteten Wirkungen um?

 

Bei der Projektplanung setzen wir uns Ziele, die wir im Prozess hinterfragen und überprüfen. Doch Wirkung ist nicht das Abbild von Zielen. Wirkung ist für uns ein Prozess, der immer weiter-

führt – auch über vorab definierte Ziele und Ergebnisse hinaus. Gerade aus dem Unerwarteten kann sich Neues entwickeln, das zuvor nicht denkbar war.

 

Wirkung ist auch immer eine Frage der Perspektive. Und Perspektiven sind so vielfältig wie veränderlich. Für die Montag Stiftungen sind Perspektivenvielfalt, die Akzeptanz unterschiedlicher Denk- und Handlungsweisen und der kontroverse, wertschätzende Austausch mit Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten in einer demokratischen Gesellschaft unverzichtbar. Diese Grundhaltung spiegelt sich in unserer Arbeit. Aktuelles aus den Projekten und Neues aus der Stiftungsgruppe erfahren Sie in diesem Newsletter - viel Spaß beim Lesen!

 

Ihre Denkwerkstatt der Montag Stiftungen

 
 
 
Urbane Räume
© Marcus-Andreas Mohr
 
FreiFeld, Halle an der Saale
 
Bürgerpark FreiFeld gewinnt polis Award als lebenswerter Freiraum
 

Ein weiteres Initialkapitalprojekt der Montag Stiftung Urbane Räume wurde mit dem polis Award ausgezeichnet:

Der Bürgerpark FreiFeld in Halle/Saale gewann den 2. Platz in der Kategorie „Lebenswerter Freiraum“. Seit 2019 ist die ehemalige Industriebrache ein lebendiger Treffpunkt im Stadtteil – mit Grünflächen, mit Arealen für Spiel, Sport und Bewegung und mit Raum für Bildungsangebote und kreative Projekte.

 
> Weitere Informationen zur Preisverleihung
 
 
 
Montag Stiftung Urbane Räume
 
Starke Gemeinschaft – starke Aktion
 

Resilienz ist die Fähigkeit, Krisen möglichst ohne anhaltende Beeinträchtigungen zu meistern – und genau das beweisen die Initialkapitalprojekte der Montag Stiftung Urbane Räume. Zusammen mit den Netzwerken vor Ort suchten und nutzten sie sich bietende Freiräume – sowohl real als auch im übertragenen Sinn. Entwickelt wurden starke Sommerprogramme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die jeden einzelnen und die Gemeinschaft weiter stärken.

 
> Zu den Sommerprogrammen der einzelnen Initialkapitalprojekte
 
 
© Christopher Lensing
 
KoFabrik, Bochum
 
400 Quadratmeter für die Gemeinschaft
 

In der KoFabrik entsteht ein neuer Raum für alle – die Quartiershalle. Ein Jahr nachdem die ersten Bewohner und Bewohnerinnen ins Pionierhaus gezogen sind, wird nun in einem gemeinschaftlichen Prozess eine Vision für die 400 Quadrat-

meter große Fläche entwickelt. In zwei Ideenworkshops wurden die vier Eckpfeiler definiert: Offenheit als Konzept, Wandelbarkeit als Methode, Vielfältigkeit als Idee und Nutzbarkeit und Nutzen für alle als Ziel. Die Initiatoren planen, möglichst gegen Jahresende, den Betrieb langsam aufzunehmen. Sie verstehen ihn als Prozess, der ständig weiterentwickelt wird. Alle Nachbarn und Interessierten sind eingeladen sich zu beteiligen.

 
> Mehr zur Quartiershalle
 
 
 
Weitere News aus der
Montag Stiftung Urbane Räume
 
  Die Ausstellung „Frau Architekt“ von Baukultur NRW zeigt Architektinnen und ihre Bauwerke, u.a. BOB CAMPUS-Architektin Ragnhild Klußmann
Mehr lesen
 
  KoFabrik Bochum - Im Nachbarschaftscafé STÜH33 gibt’s jetzt guten Kaffee! Ein gastronomischer und nachbarschaftlicher Begegnungsort.
Mehr lesen
 
 
Jugend und Gesellschaft
 
Bildung im digitalen Wandel
 
Schulstart für lernlog
 

lernlog ist digitales Logbuch, Navigations-, Organisations- und Kommunikationstool für Lernende und Lehrende in einem.

Nun wird die Betaversion in den realen Schulalltag eingeführt, lernlog wird eingeschult! Ein Meilenstein in der Entwicklung.

Die Sekundarstufe der Heliosschule – Inklusive Universitäts-

schule der Stadt Köln – macht den Anfang.

 
> Aktuelles zum Start
> Zur Projektseite
 
 
 
Inklusive Ganztägige Bildung
 
„Educators of Tomorrow“ – Netzwerkauftakt am 14. August
 

Die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft initiierte gemeinsam mit den Zentren für schulpraktische Lehrer-

ausbildung aus Köln (Lehramt Grundschule) und Bonn das regionale Netzwerk „Educators of Tomorrow“. Ziel ist es,

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und die Arbeit an

den Global Goals stärker im Ausbildungs- und Bildungskontext

zu verankern. Am 14. August wurde das Netzwerk ins Leben gerufen – in Zeiten von Corona digital mit über 60 Teilneh-

menden aus schulischen und außerschulischen Institutionen.

 
> Bericht zum Netzwerkauftakt
 
 
 
Pädagogische Architektur
 
Bildungslandschaft Altstadt-Nord (BAN) bezieht erste Gebäude
 

Endlich ist es soweit: Die ersten Einrichtungen können in ihre neuen Gebäude der Bildungslandschaft Altstadt-Nord (BAN)

in Köln einziehen. Zum Start des neuen Schuljahres sind es die Freinet-Grundschule und eine neue KITA, die die Bildungs-

landschaft in den neuen Räumlichkeiten mit Leben füllen werden. In den nächsten Monaten und Jahren werden weitere (Gemeinschafts-) Gebäude fertig gestellt sein, bis acht Ein-

richtungen auch räumlich eine Bildungslandschaft für lebenslanges Lernen bilden.

 
> Der komplette Bericht auf unserem Blog
 
 
Kunst und Gesellschaft
 
Teilhabe in der Kunst
 
„kauri“: ein neuer Resonanzraum in Rheydt
 

Seit Anfang August ist das Ladenlokal der Rheydter Resonanzen nach einer kurzen Sommerpause wieder geöffnet. Und wegen der großen Nachfrage wurde die Laufzeit des partizipativen Kunstprojekts bis zum 24. Oktober 2020 verlängert. Zwischen dem 19. und 30. August 2020 gab es zudem ein besonderes Highlight: den temporären Resonanzraum „kauri“. Im Maria-Lenssen-Garten öffnete sich der künstlerische Begegnungsort, der zum Gespräch, zum Nachdenken und zum Musizieren einlud.

 
> Zum Programm der Rheydter Resonanzen
 
 
 
Weitere News aus der
Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft
 
  Ein exklusives und experimentelles Konzert im Resonanzraum „kauri“
Mehr lesen
 
  Was hat Radfahren mit Kunst und der Pandemie zu tun? Was hat Bewegung durch physischen Raum mit Transformation zu tun?
Mehr lesen
 
 
 
 
 
Denkwerkstatt der Montag Stiftungen
Gemeinnützige Aktiengesellschaft
Adenauerallee 127
53113 Bonn
 
     
 
Vorstand:
Dr. Karl-Heinz Imhäuser
 
     
 
Telefon: +49 (0) 228 267 16 - 0
Telefax: +49 (0) 228 267 16 - 266
info@montag-stiftungen.de
www.montag-stiftungen.de
 
     
 
Redaktion:
Sabine Milowan
Andrea Scheierke
Gerhard Wolff
 
     
 
Newsletterabo verwalten
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.
In der Browser-Ansicht klicken Sie bitte hier für die Abmeldung.