NEWSLETTER IM BROWSER ÖFFNEN?
© Alexander Schneider
 
 
 
 
Gemeinsam geht’s nur manchmal einfach
 

Die Berichte aus den Projekten der Montag Stiftungen lesen sich oft wie Erfolgsmeldungen. Die Bilder vermitteln einen harmonischen Eindruck. Zusammen haben wir etwas erreicht: In Bochum feiert die Nachbarschaft die Fertigstellung der KoFabrik, in Greifswald hat ein Wal Menschen zusammengebracht, der Bürgerrat Bildung und Lernen hat gemeinsam Empfehlungen erarbeitet. Dass immer viele Menschen ihre eigenen Erfahrungen und Sichtweisen in die Projekte einbringen, stellt ihre inklusive Qualität sicher. Dennoch: Wann immer Menschen aus den verschiedensten Lebenshintergründen zusammenarbeiten, kommt es zu Konflikten, zähen Aushandlungsprozessen und zwangsläufig zu Kompromissen. Genau diese Spannungen auszuhalten, zu thematisieren, die eigene Rolle zu hinterfragen und sich ständig weiterzuentwickeln, das macht die Arbeit der Montag Stiftungen aus.

 

Viel Freude beim Lesen!

Ihre Montag Stiftung Denkwerkstatt

 
 
 
Denkwerkstatt
© Christoph Söder
 
Bürgerrat Bildung und Lernen
 
Empfehlungen beschlossen und ausformuliert
 

Der Bürgerrat Bildung und Lernen hat seine Empfehlungen formuliert! 100 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland sind am 18. und 19. September 2021 in Berlin zusammengekommen. Aus 50 Vorschlägen, die im Laufe der Bürgerratsarbeit entstanden waren, wählten die Teilnehmenden acht Themen, die der Bürgerrat mit Priorität an die Politik herantragen wird. Am 8. und 9. Oktober 2021 haben 20 Botschafterinnen und Botschafter die Empfehlungen in Fulda ausformuliert. Sie werden am 19. November 2021 in Berlin an Politikerinnen und Politiker übergeben.

 
> Hier geht’s zum Beitrag und Film über den Bürgerrat in Berlin
> Hier geht’s zum Beitrag über die Redaktionssitzung in Fulda
 
 
Kunst und Gesellschaft
 
Teilhabe in der Kunst
 
Post aus dem hohen Norden: Ein Rückblick auf Wal und Weben
 

Die zwei Aktionsorte Wal/Dom und Kauri/Schönwalde waren die beiden Pole der GreifsWALder Resonanzen. Die Studierende Johanna Heck arbeitete mit am Projekt und lässt den Einzug von Gil Shachars Walskulptur in den Greifswalder Dom und die Tage des Aufbaus von Nicola Schudys Skulptur Kauri Revue passieren – immer begleitet von den Fragen: Was macht der Wal im Dom? Und was ist Kauri in Schönwalde?

 
> Zum Bericht aus Greifswald von Johanna Heck
 
 
© Dirk Lehmann
 
Teilhabe in der Kunst
 
Von fehlenden, wiederkehrenden und neu verknüpften Kontakten
 

Die Pandemie war und ist gerade für Künstlerinnen und Künstler, die partizipatorisch arbeiten, eine große Herausforderung. Und nach Monaten des Social Distancing und Lockdowns sind die ersten Kontaktaufnahmen gar nicht einfach. Zusammen mit Katrina Blach knüpft Deborah Jeromin Knoten und Kontakte. Die beiden Künstlerinnen netzwerken im wahrsten Sinne des Wortes und sind sich sicher: ohne Gesellschaft, ohne Bewegung, keine Kunst.

 
> Lesen Sie hier von fehlenden, wiederkehrenden und neu verknüpften Kontakten
 
 
 
Teilhabe in der Kunst
 
Was macht der Wal im Dom? Und was halten die Menschen von ihm?
 

Leo Stoeber sollte nur helfen, den Wal in den Greifswalder Dom zu tragen. Wenige Tage später stand er als Ansprechpartner für die GreifsWALder Resonanzen im Dom und beantwortete die Fragen der Besuchenden. So wurde er Zeuge von vielen Interpretationen und Projektionen – und Teil einer „Verschwörung des Papstes“.

 
> Hier geht es zum Beitrag von Leo Stoeber
 
 
Urbane Räume
© Alexander Schneider
 
KoFabrik, Bochum
 
Offen für alle: KoFabrik feiert ihre Fertigstellung
 

Am 8. Oktober 2021 lud die KoFabrik zum Tag der offenen Tür ein: Interessierte hatten ab 14 Uhr die Möglichkeit, die Gebäude zu erkunden und die Menschen hinter dem Projekt kennenzulernen. Zuvor hatte sich Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch im Pressegespräch begeistert von der KoFabrik gezeigt: „Das Projekt zeigt, wie mit innovativen, modernen und klugen Ideen Immobilien so genutzt werden können, dass sie auch einen gesellschaftlichen Mehrwert leisten.“

 
> Hier gibt’s einen Einblick
 
 
 
Chancengerechte Stadtteilentwicklung
 
42 x Praktisch: Stadtteilmacherinnen und -macher tauschen sich aus
 

Am 6. Oktober 2021 gab es bei 42 x Praktisch wieder 42 spannende Impulsvorträge und Workshops zu Themen rund um die Quartiersentwicklung. Unsere Vorständin Johanna Debik sprach in ihrem Beitrag über die unterschiedlichen Rollen, die ein gemeinwohlorientiertes Projekt mit sich bringt – von der kommunalen Verwaltung über Handwerkerinnen bis zu den Mietenden. Einen besonderen Fokus legte sie dabei auf das Verständnis für die unterschiedlichen Perspektiven auf ein Projekt.

 
> Alles zur Veranstaltung 42 x Praktisch
 
 
 
Begleitung Konzeptverfahren Stadt Kiel
 
Konzeptideen für einen besonderen Ort
 

Die Entwicklung des Grundstücks des ehemaligen britischen Yacht-Clubs in Kiel kann beginnen: Die jahrzehntelang militärisch genutzte Liegenschaft an der Kieler Förde wird für die Stadtbevölkerung geöffnet. Die Montag Stiftung Urbane Räume wird die Vergabekommission als nicht stimmberechtigtes Mitglied fachlich begleiten.

 
> Nähere Informationen finden Sie hier
 
 
 
Weitere News aus der
Montag Stiftung Urbane Räume
 
  Blick in die Praxis integrierter Quartiersentwicklung: Stefan Anspach bei der Jahrestagung des Deutschen Verbands für Wohnungswesen (DV).
Mehr lesen
 
  Save the Date! Vom 11.-13. November kommt die BOB CAMPUS Community zum Austausch und für Workshops zusammen.
Mehr lesen
 
  Herzlichen Glückwunsch: Am 5. Oktober wurden die inspirierenden Projekte der Landessieger des Nachbarschaftspreises von nebenan.de gekürt!
Mehr lesen
 
 
Jugend und Gesellschaft
 
Pädagogische Architektur
 
Save the Date - Neuer Termin! Digital Launch von „Schulbau Open Source“
 

Gemeinsam mit der IBA Thüringen, der Stadt Weimar, der Gemeinschaftsschule Weimar wird aktuell der Entwurf für den Neubau der Gemeinschaftsschule in Weimar entwickelt. Parallel dazu entsteht das Online-Tool „Schulbau Open Source“: Er sammelt und bündelt das integrierte Planungs- und Prozesswissen, um es für andere Projekte zugänglich zu machen. Der Digital Launch des Online-Tools „Schulbau Open Source“ mit Pilotprojekt Weimar findet am 7. Dezember 2021 von 16:30 bis 18:00 Uhr statt.

 
> Für weitere Informationen klicken Sie hier
 
 
 
Bildung im digitalen Wandel
 
Erklärvideo Version 1.0 von lernlog jetzt online!
 

Die zum neuen Schuljahr erfolgreich gestartete Version 1.0 von lernlog hat mit weiteren teilnehmenden Schulen den Betrieb aufgenommen. Dabei geht die Qualitätsentwicklung und Funktionserweiterung ständig weiter und die Planungen zur breiteren Nutzung von lernlog laufen. Auf der aktualisierten Webseite wird lernlog jetzt auch in einem Video kurz erklärt.

 
> Die aktualisierte Webseite finden Sie hier
 
 
 
 
 
Montag Stiftung Denkwerkstatt
Gemeinnützige Stiftung
Raiffeisenstraße 3
53113 Bonn
 
     
 
Vorstand:
Dr. Bernd Bach
Dr. Karl-Heinz Imhäuser
 
     
 
Telefon: +49 (0) 228 267 16 - 632
Telefax: +49 (0) 228 267 16 - 644
info@montag-stiftungen.de
www.montag-stiftungen.de
 
     
 
Redaktion:
Pauline John
Sabine Milowan
Andrea Scheierke
Gerhard Wolff
 
     
 
Newsletterabo verwalten
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.
In der Browser-Ansicht klicken Sie bitte hier für die Abmeldung.