NEWSLETTER IM BROWSER ÖFFNEN?
 
 
 
 
Gemeinschaft gestalten
 

Digitale Formate bestimmen unseren Austausch mit Kolleginnen, Partnern und Akteurinnen wie nie zuvor. Für die Stiftungsarbeit bergen sie Chancen, auch über die aktuelle Situation hinaus: Sie ermöglichen es, Menschen auf Distanz an Projekten teilhaben zu lassen. Dennoch können sie gemeinsames Gestalten in Quartieren, in Schulen und anderswo nicht ersetzen. Auch weil sie Menschen ausschließen, die zum Beispiel nicht über die nötige Ausstattung verfügen. Wie die Stiftungen unter den aktuellen Bedingungen versuchen, analoge und digitale Möglichkeiten zu verknüpfen, zeigen die Beiträge in diesem Newsletter: Die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft ermöglicht Einblicke in ihr neues Projekt mit einer Online-Veranstaltung. Die Montag Stiftung Urbane Räume nimmt Beteiligte und Unbeteiligte mit ganz unterschiedlichen Filmformaten mit in die Stadtteile. Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft zeigt in einen Teppich gewebte Erinnerungen online und macht mit zwei Projekten Hoffnung auf „echtes“ gemeinsames Gestalten.

 

Viel Freude beim Lesen!

Ihre Montag Stiftung Denkwerkstatt

 
 
 
Urbane Räume
© Screenshot Film „Die Gamechanger - KoFabrik“
 
KoFabrik, Bochum
 
Kreativ durch die Krise: Ein Film zeigt die Lösungen der KoFabrik
 

Kreative Orte, kreative Lösungen – unter diesem Motto stellt die Filmreihe „Die Gamechanger“ von CREATIVE.NRW Projekte vor, die in der Corona-Krise neue Zugänge zu kreativen Inhalten geschaffen haben. Mit dabei ist auch die KoFabrik in Bochum. „Draußen ist das neue Drinnen“, sagt Matthias Köllmann und erzählt, wie die KoFabrik im ersten Corona-Jahr Gemeinschaft organisiert hat. Zu sehen ist der Film online.

 
> Mehr zum Filmprojekt
 
 
© Screenshot Film „Inside Oberbarmen“
 
BOB CAMPUS, Wuppertal
 
Inside Oberbarmen: Dokureihe stellt Menschen rund um den BOB CAMPUS vor
 

Wer sind die Menschen, die auf dem BOB CAMPUS zusammenfinden? In der Dokureihe Inside Oberbarmen stellt die Wuppertaler Filmemacherin und Regisseurin Kim Münster einige von ihnen in kurzen Porträts vor. Im ersten Teil lernen wir Sivan kennen, der sich unter anderem als BOB Botschafter engagiert und beim BOB Lab mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Möbel aus Paletten gebaut hat. Weitere vier Teile der Reihe erscheinen im Laufe des Jahres.

 
> Zum Film Inside Oberbarmen - Teil 1
 
 
© Simon Veith
 
BOB CAMPUS, Wuppertal
 
BOB CAMPUS: Hinter die Fassaden schauen
 

Auf den Fassaden des ehemaligen Textilwerks und des BOB CAMPUS Projektbüros sind jetzt QR-Codes zu finden, hinter denen sich Vergangenheit und Gegenwart der Nachbarschaft verstecken. Zwei Studentinnen lassen ehemalige Mitarbeitende des August-Bünger-Textilwerks zu Wort kommen und zeigen, wie vielfältig die Menschen sind, die heute rund um den BOB CAMPUS leben.

 
> Weitere Informationen zum Projekt Zeitzeugen
 
 
 
Weitere News aus der
Montag Stiftung Urbane Räume
 
  Neuer Lesestoff: Johanna Debik im Interview auf dem Wohnglück-Blog und die Samtweberei im Porträt im Chrismon Magazin
Mehr lesen
 
  Am 04.05.21 um 13:45 Uhr stellen Netzwerk Immovielien und wohnbund ihre Positionen „Boden, Bauen und Wohnen demokratisch Gestalten“ vor
Mehr lesen
 
  Blick hinter die Bauplanen: Das virtuelle Richtfest des BOB CAMPUS bietet spannende Einblicke in die Baustelle. Jetzt online!
Mehr lesen
 
 
Jugend und Gesellschaft
 
Pädagogische Architektur
 
Online-Projektpräsentation Schulbau Open Source – Stadt Land Schule
 

Anhand von fünf Schulbauprojekten entwickelt die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft ein Online-Tool, das das integrierte Wissen einer neuen Schulbaupraxis über alle Leistungsphasen im Detail aufbereitet und zugänglich macht.

Am 29. April werden wir mit Vertreterinnen und Vertretern der Projektpartner das Vorhaben und den aktuellen Planungsstand des ersten Pilotprojekts „Neubau der Staatlichen Gemeinschaftsschule Weimar“ im Rahmen einer Online-Präsentation vorstellen.

 
> Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie auf unserem Blog
 
 
 
Inklusive ganztägige Bildung
 
Educators of Tomorrow - Dritte Online Netzwerkveranstaltung
 

Akteure schulischer und außerschulischer (Aus-) Bildungsinstitutionen tauschten sich im März beim dritten virtuellen Netzwerktreffen von „Educators of Tomorrow“ intensiv aus und knüpften Kooperationen für die Umsetzung gemeinsamer Projekte im Bereich der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Die institutionsübergreifende und multiperspektivische Arbeit bietet großes Potenzial, BNE stärker in Bildung und Ausbildung zu verankern.

 
> Den gesamten Bericht finden Sie hier
 
 
 
Weitere News aus der
Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft
 
  Forum Bildung Digitalisierung: Community Call „Dialog zwischen Schulleitungen und Schulträgern gestalten – Einblicke ins LabBD“
Mehr lesen
 
  Die Bildungslandschaft Altstadt Nord wurde mit dem Kölner Architekturpreis ausgezeichnet - Weitere Informationen finden Sie auf unserem Blog
Mehr lesen
 
 
Kunst und Gesellschaft
 
Teilhabe in der Kunst
 
ÜBENÜBENÜBEN³
 

Im Mai 2021 startet in Mönchengladbach-Rheydt das Artist-in-Residence- und Mentoring-Programm der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft: ÜBENÜBENÜBEN³. Zwei eingeladene Künstlerinnen können vor Ort über zwei Monate partizipativ arbeiten, während sie von Mentorinnen der Stiftung begleitet werden. Alles unter der Supervision von Prof. Thomas Egelkamp, Professor für Kunstvermittlung und Kunst im öffentlichen Raum an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

 
> Hier zum Projekt KLICKENKLICKENKLICKEN
 
 
 
Teilhabe in der Kunst
 
Das ResonanzCAMP: Spielraum. Experiment. Atelier. Austausch. Labor. Erfahrungsraum.
 

Das dreitägige ResonanzCAMP versteht sich als experimentelle Plattform für Studierende im Bereich von Kunst und Gesellschaft und eröffnet Raum für künstlerischen Austausch und Vernetzung. Vom 30. Juli bis zum 1. August 2021 greifen künstlerische Workshops, theoretischer Austausch und diskursive Formate ineinander. Das Programm setzt sich aus den Beiträgen aller Teilnehmenden zusammen und changiert zwischen festen und offenen Angeboten sowie spontanen Interventionen.

 
> Alle Informationen zum ResonanzCAMP 2021 finden Sie hier
 
 
 
Teilhabe in der Kunst
 
Made in Rheydt: Ein Teppich für Rheydt jetzt auch digital!
 

Im Sommer 2019 hat die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft alle Menschen in Mönchengladbach-Rheydt eingeladen, aus verschiedensten Textilien gemeinsam einen Teppich zu weben. So entstand ein 32 Meter langer und 2,50 Meter breiter Teppich, der jetzt auch digital entdeckt werden kann. Auf madeinrheydt.montag-stiftungen.de können Sie den Teppich virtuell entlanggehen und sich ausgewählte Geschichten über die verwendeten Textilien erzählen lassen.

 
> Hier den Teppich „Made in Rheydt“ entdecken
 
 
 
Weitere News aus der
Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft
 
  Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft auf der 9. Studentischen Tagung zur Kunstvermittlung der Universität Weimar – eine Dokumentation
Mehr lesen
 
 
 
 
 
Montag Stiftung Denkwerkstatt
Gemeinnützige Stiftung
Adenauerallee 127
53113 Bonn
 
     
 
Vorstand:
Dr. Bernd Bach
Dr. Karl-Heinz Imhäuser
 
     
 
Telefon: +49 (0) 228 267 16 - 632
Telefax: +49 (0) 228 267 16 - 644
info@montag-stiftungen.de
www.montag-stiftungen.de
 
     
 
Redaktion:
Pauline John
Sabine Milowan
Andrea Scheierke
Gerhard Wolff
 
     
 
Newsletterabo verwalten
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.
In der Browser-Ansicht klicken Sie bitte hier für die Abmeldung.