Montag Stiftung Urbane Räume

Chancengerechtigkeit vor Ort gestalten

Die Montag Stiftung Urbane Räume engagiert sich dafür, dass Menschen, die in benachteiligten Stadtteilen wohnen, ein selbstbestimmtes und chancengerechtes Leben führen können. Hierzu unterstützt sie auf verschiedenen Ebenen Nachbarschaftsinitiativen, die gemeinschaftlich Immobilien entwickeln und dabei das Gemeinwohl des Quartiers in den Blick nehmen.
[undefinedÜber uns]
 

Die Stiftung handelt aktuell in drei Programmbereichen

Foto: HauptwegNebenwege.de/JS

Werkstatt Neue Nachbarschaft in Mönchengladbach

 
Neue Nachbarschaft

Nachbarschaftsinitiativen treffen auf viele Herausforderungen. Die Stiftung unterstützt sie mit Beratungsangeboten wie Werkstätten, Infobriefen und einer Wissensplattform. 
[mehr]
 

Foto: UNS gGmbH

Das Initialkapital-Projekt "Nachbarschaft Samtweberei" wird im Krefelder Stadtteil sichtbar

 
Initialkapital

Über gemeinwohlorientierte Investitionen in Immobilien erwirtschaftet die Stiftung Überschüsse für Stadtteilprojekte. Gleichzeitig ist sie mit Partnern in der Stadtteilarbeit aktiv.
[mehr]
 

Foto: Thomas Puschmann

Konvent "Immobilien für viele - Gemeinwohl gemeinsam gestalten", 3./4.11.2016, Leipzig

 
Urbane Dialoge

Eine gemeinwohlorientierte Immobilienentwicklung braucht bessere Rahmenbedingungen. Dafür setzt sich die Stiftung als Brückenbauerin auf verschiedenen Ebenen ein.
[mehr]
 


Einblicke: Nachbarschaft Samtweberei Krefeld

Rendite für das Gemeinwohl. Eine Immobilie für viele

Nach oben

AKTUELLES

Veranstaltungstipp: 40 x PRAKTISCH – Projekt Wissen Nutzen

Wissen und Handwerkszeug für Macher von gemeinwohlorientierten Projekten in der Stadtentwicklung [mehr]

Neues Projekt in Wuppertal Oberbarmen

Urbane Nachbarschaft BOB gestartet

[mehr]
Neue Nachbarschaft - Infobrief 8 CHANCEN UND WEGE

In Immovielien-Projekten lebt die Idee von einer lebendigen Nachbarschaft, in der das Gemeinwohl im... [mehr]

Die Nachbarschaft Imbuschplatz lernt sich kennen

Rückblick der Projektwerkstatt in Bochum  [mehr]

Vorstandswechsel

Stefan Anspach und Henry Beierlorzer übernehmen Vorstandsverantwortung [mehr]