Neuerscheinungen

Fünfmal Phase Null

Die vorliegende Dokumentation zeichnet fünf Schulbauentwicklungsprozesse nach: Sie zeigt die Ausgangssituation der fünf Preisträgerschulen des Wettbewerbs "Pilotprojekte Schulen planen und bauen", ihre Planung für die Zukunft sowie die aus der Phase Null hervorgegangenen Ergebnisse.

undefinednähere Informationen zur Dokumentation

Phase Null - Der Film

Wie wird eine gute Schule geplant und gebaut? Der Film zeigt, wie in einem im Hamburger Stadtteil ein Schulbau in einem moderierten Prozess der Phase Null geplant wird: Ein Team aus einem Architekten und Pädagogen entwickelt gemeinsam mit den Beteiligten vor Ort die Eckdaten des Schul- und Raumprogramms. Ihr Auftrag: ein bedarfsgerechtes Konzept pädagogischer Architektur, das den Menschen in der Schule und im Stadtteil in besonderer Weise gerecht wird. 

undefinednähere Informationen zum Film

Inklusion auf dem Weg. Das Trainingshandbuch zur Prozessbegleitung

Seit vielen Jahren qualifiziert die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft Expert/innen, die Menschen und Organisationen auf dem Weg der Inklusion begleiten. Dieses Trainingshandbuch enthält das gesamte Fortbildungsprogramm mit neun Modulen sowie Hintergrundinformationen und Arbeitsmaterialien.

undefinednähere Informationen zum Buch

Eine inklusive Schule für alle. Das Modell der Inklusiven Universitätsschule Köln

Das Buch stellt das Konzept der Inklusiven Universitätsschule Köln (IUS) vor und legt ihre Leitlinien in sowohl praktisch als auch theoretisch orientierten Beiträgen dar. Es werden notwendige Vorkehrungen und Haltungen in der Inklusion diskutiert als auch ein Rahmenkonzept und mögliche Stolpersteine für andere Schulgründungen aufgezeigt.

Opens internal link in current windownähere Informationen zum Buch

Arts Education. Zur Qualität künstlerischer Angebote an Schulen - ein internationaler Vergleich

Die Bedeutung künstlerischer Angebote an Schulen nimmt zu. Doch die Vielfalt der Angebote ist groß – und ihre Qualität schwer zu bewerten. In ihrem Werk ‚Arts Education‘ stellt Nana Eger einen internationalen Vergleich auf und beschreibt Qualitäten künstlerischer Angebote: Was ist das Besondere an Arts Education-Angeboten? Welche Faktoren bereichern die Lernerfahrung in den Künsten? Und was ist nötig für einen guten Transfer in die Praxis? Dazu untersuchte die Autorin drei internationale Angebote von Arts Education aus Finnland, den USA und Großbritannien und zeigt Kriterien auf, die einen qualitativen Vergleich ermöglichen. Die detaillierte Beschreibung der drei Ansätze verschafft den Lesenden einen guten Einblick zum Thema Arts Education allgemein und zu konkreten Best-Practice-Beispielen.

Opens internal link in current windowweitere Informationen