Welt im Umbruch: Das mobile Fotobuch-Projekt

 

Foto: Filmstill aus dem Trailer von Nikolas Jürgens

2018 in Kassel

„Welt im Umbruch“ ist ein mobiles und partizipatives Ausstellungs- und Vermittlungsformat der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft und des PhotoBookMuseum, das in Fotobüchern und Fotografien neue Perspektiven auf die globalen Umbrüche unserer Zeit eröffnet.

Fotobücher erzählen Geschichten – emotional und unmittelbar.  Die Besucherinnen und Besucher von „Welt im Umbruch“ sind eingeladen, diese künstlerische Ausdrucksform kennenzulernen. Egal, ob Sie nur die Ausstellung besuchen oder selbst ein eigenes Buch gestalten möchten, alle sind willkommen!

2018, vom 26. Mai bis zum 10. Juni, bringen die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft und das PhotoBookMuseum das Projekt nach Kassel. Auf dem Platz vor der documenta-Halle erwarten die Besucherinnen und Besucher in fünf Schiffscontainern viele Angebote, die zum Austausch über gesellschaftliche Umbrüche, Fotobücher und Fotografie anregen – unter freiem Himmel und bei jedem Wetter!

Die Ausstellung zeigt künstlerische Fotobücher von international renommierten Fotografinnen und Fotografen, die die großen gesellschaftlichen Umbrüche unserer Zeit bearbeiten und uns alle betreffen: Digitalisierung, Klimawandel, Migration, politische und wirtschaftliche Umwälzungen.

Sie sind eingeladen, sich Ihren eigenen Ausstellungskatalog zusammenzustellen oder in Workshops unter professioneller Anleitung Ihr eigenes Fotobuch zu gestalten – Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Besucht werden kann auch das Courage, unser Treffpunkt, um mit andern Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Nach Stationen in Rostock und Duisburg kooperiert „Welt im Umbruch“ dieses Jahr mit dem 10. Kasseler FotoBookFestival, das vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2018 in der documenta-Halle stattfindet. Eine einzigartige Chance, auf Fotografen, Buchgestalterinnen und Verlage aus aller Welt zu treffen. Alle Infos zum Festival finden Sie unter undefinedwww.fotobookfestival.org.

Die Fotografinnen und Fotografen

Lisa Barnard, Olaf Otto Becker, Peter Bialobrzeski, Ad van Denderen, Andrea Diefenbach, Carolyn Drake, Marina Gadonneix, Gabriele Galimberti, Yves Gellie, Julian Germain, Jacqueline Hassink, Pieter Hugo, Kadir van Lohuizen, Mark Power, Julian Röder, Emine Gözde Sevim, Carlos Spottorno, Lars Tunbjörk, Henk Wildschut, Paolo Woods und Xu Yong.

Der Trailer

Der Trailer zu "Welt im Umbruch"/Sommer 2017 in Duisburg

Die Stationen

•    Kassel: Mai bis Juni 2018
•    Duisburg: März bis Oktober 2017
•    Rostock: Oktober 2016

Die Module

Umfrage/Bildatlas
Bei unserer Umfrage, die wir an jedem Standort durchführen, sind alle eingeladen, ihre favorisierte Fotografie des Umbruchs aus den Ausstellungsbüchern auszuwählen.

Courage
Das Courage, unser ganz besonderer Treffpunkt, ist eine Inszenierung des Fotobuchs „Wild Pigeon“ von Carolyn Drake.  Bei Tee und Kaffee lädt er ein zum Austausch mit anderen Besucherinnen und Besuchern.

Fotobuch-Workshops
In den Workshops können Teilnehmende individuelle Fotobücher gestalten, unterstützt von erfahrenen Fotografinnen und Buchgestaltern. Mitzubringen sind gute Laune und eigene Fotos: Ob noch auf dem Smartphone, dem USB-Stick oder als bis Fotoabzüge ¬- alles ist willkommen!

Katalog-Werkstatt
In der Katalog-Werkstatt können Besucherinnen und Besucher ihren eigenen Ausstellungskatalog zusammenstellen und gratis mit nach Hause nehmen. 

Führungen
Täglich um 17:00 Uhr lädt unser Vermittlungsteam zu einer Führung durch die Ausstellung ein oder bietet Themen- und Kuratorenführungen an. Es können auch Gruppenführungen vereinbart werden. Wie alles bei „Welt im Umbruch“ sind die Führungen kostenlos!

Hausbesuche
Von März bis April 2018 besuchen wir soziale und kulturelle Einrichtungen, um über das Projekt zu informieren. Bei den Hausbesuchern kann man in ausgewählte Fotobücher reinschnuppern und dabei erfahren, wie Gruppen am Projekt teilhaben können. Termine für die Hausbesuche können individuell vereinbart werden unter weltimumbruch@montag-stiftungen.de.

Fotobuch-Ausstellung
22 Fotobücher zum Durchblättern sind in der Ausstellung zu sehen: Geschichten, Reportagen und Dokumentationen zu den verschiedensten Umbrüchen unserer Zeit werden fotografisch erzählt.

Clip aus „Welt im Umbruch“, Rostock 2016

Die Projektpartner

Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft
Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft ist eine unabhängige gemeinnützige Stiftung und gehört zur Gruppe der Montag Stiftungen in Bonn. Sie engagiert sich für eine Verankerung von künstlerischen Ideen, Konzepten und Projekten in einer Gesellschaft, in der jeder Mensch die Möglichkeit hat, die vielfältigen Ausdrucksformen der Kunst kennenzulernen und ihr Potenzial für sich zu entdecken. Dabei bezieht sie gezielt unterschiedliche Menschen vor Ort in ihrer jeweiligen Lebenswirklichkeit ein.

The PhotoBookMuseum
Das PhotoBookMuseum wurde 2014 von Markus Schaden, Frederic Lezmi und Helge Hofmann in Köln gegründet. Als gemeinnützige Organisation fördert das PhotoBookMuseum das Fotobuch als eine der zentralen Ausdrucksformen der Fotografie. Es dient als Plattform für Sammlungen, Ausstellungen und Events und ist der Erforschung und Vermittlung zeitgenössischer Fotobuchkultur gewidmet. Als Museum des 21. Jahrhunderts versteht es sich als lebendiger, sozialer Ort, der einem breiten Publikum offensteht.

Kassel 2018

•    Ausstellung
•    Führungen
•    Workshops

Alles kostenlos
Alles draußen

Wann: 26.5. - 10.6.18
täglich 11:00 - 19:00 Uhr

Wo: Friedrichsplatz
vor der documenta-Halle
34117 Kassel

undefinedZum Programm

undefinedProgrammflyer herunterladen (pdf 1,5 MB)