Summercamp 2018

„Summercamp 2018" im Rahmen des Projekts “Landschaffen” vom 31.08.-02.09.2018 in Mönchengladbach 

 

Das Summercamp ist eine experimentelle Veranstaltung für den Austausch von Ideen zwischen Studierenden und Künstlerinnen und Künstlern im Feld von Kunst und Gesellschaft. Als partizipatives Format bietet es den Freiraum für Denk-, Austausch-, Anregungs- und Praxisprozesse. Alle Teilnehmenden sind eingeladen, sich durch einen Beitrag einzubringen. In jedem Jahr bildet ein thematischer Fokus den inhaltlichen Rahmen für das Workshop-Programm. 

In jedem Jahr bildet ein thematischer Fokus den Rahmen für das Workshopprogramm. 2018 beschäftigt sich das Camp mit dem Thema "Landschaffen/ Land schaffen - Kreativität und Schöpferisches Arbeiten zwischen Künstlerexistenz und Geschäftsmodell“ und wird im Rahmen des Projektes „Landschaffen“ in Kooperation mit der LVR - Klinik Mönchengladbach in veranstaltet. Die LVR-Klinik Mönchengladbach ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie im Zentrum von Mönchengladbach/Rheydt. Hier wird im Verlauf von acht Wochen im Klinikpark gestalterisches Arbeiten mit sieben Tonnen Ton unter der Anleitung von acht Künstlerinnen und Künstlern. Zur Teilnahme eingeladen sind Patientinnen und Mitarbeitende der Klink, Besucherinnen und Einwohner aus Mönchengladbach.

 

Das Thema

„Landschaffen“ ist zunächst ein Wort das Assoziationen an Landschaftsgartenarchitektur, die Kultivierung von Landschaften durch aneignende Verfahren weckt, als kreatives Wortspiel aber Raum lässt für das Schaffen eigener Landschaften. Welche Möglichkeiten und Freiräume lassen sich über das Entwickeln gestalterischer Formen erzielen? Welche Rolle spielt hierbei die Kreativität?

Kreativität ist mittlerweile als Ressource in Bereichen der freien Wirtschaft ebenso wie in Politik und im Sozialen nicht mehr wegzudenken. Kreativitätsworkshops dienen als Grundlage für Innovation und das Neu schaffen von Welt. Stimmt es, dass kreative Menschen sich selbst verwirklichen? Was bedeutet hierbei das Selbst im Verhältnis zur Welt? Wie hat sich der Zugang zur Welt durch kreatives Handeln und die Bedeutung des schöpferischen Arbeitens bis heute entwickelt? Welche Rolle spielt hierbei die Digitalität, löst sie das handwerkliche analoge - gleichsam auch den Aspekt des Vergänglichen - ab? Lässt sich Kreativität organisieren, gar kultivieren?

Im Summercamp bieten wir erstmalig die Möglichkeit für einen Tag an dem Projekt „Landschaffen“ der Montag Stiftung für Kunst und Gesellschaft in Kooperation mit der LVR - Klinik Mönchengladbach teilzunehmen, und aus den Erfahrungen vor Ort an den folgenden Tagen zum Thema zu diskutieren und zu arbeiten. Das Konzept geht von einer Beteiligung aller Teilnehmenden aus, d.h. schon mit dem Aufruf werden Studierende gesucht, die bereits Projekterfahrungen haben und sich auf eine Weise in das Programm des Camps einbringen möchten.

 

Ziel des Camps

Wer kann am Summercamp teilnehmen?

Dazu werden 20-25 Studierende, 5-10 ehemalige Teilnehmende des letzten Jahres und vier Künstlerinnen und Künstler aus dem Feld Kunst und Gesellschaft eingeladen. Die Kunst-Studierenden kommen aus verschiedenen Hochschulen und Studiengängen (deutschlandweit), die sich mit dem Themenfeld Kunst und Gesellschaft beschäftigen. Die Vielfalt unterschiedlicher Perspektiven ist ein wichtiger Bestandteil des Konzepts. Nur so ergibt sich eine mehrdimensionale Perspektive auf ein gemeinsames Feld um innovative Planungsprozesse anzuregen und Erkenntnisgewinn zu ermöglichen.

Das Summercamp findet vom 31.08.2018 – 02.09.2018 im BIS - Zentrum für offene Kulturarbeit in Mönchengladbach statt, sowie am Durchführungsort des Projekts „Landschaffen“ im Park der LVR-Klinik Mönchengladbach. Es kann sowohl im Klinikpark als auch in den Arbeitsräumen des BIS – Zentrum für offene Kulturarbeit gearbeitet werden. 

Ort und Zeit

Freitag, 31.08.2018 bis
Sonntag, 02.09.2018

„BIS – Zentrum für offene Kulturarbeit“
Mönchengladbach

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung zum Summercamp 2018  undefinedDownload (PDF)

Ausschreibungstext

Ausschreibungstext zum Summercamp 2018 undefinedDownload (PDF)