Gemeinschaftsraum II: Perspektiven des Umbruchs

The PhotoBookMuseum und Carlos Spottorno im Gespräch

09. Juni 2016, Stiftungscampus Bonn

Foto: Carlos Spottorno

Im zweiten Gemeinschaftsraum der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft am 9. Juni 2016 diskutieren The PhotoBookMuseum (Köln) und der international renommierte Fotograf Carlos Spottorno (Madrid) das neue Thema der Stiftungsarbeit: „Perspektive Umbruch“. Das bewusst weit gesteckte Themenfeld nimmt die Wahrnehmung gesellschaftlicher wie individueller Veränderungsprozesse in den Blick. Im Gemeinschaftsraum gibt The PhotoBookMuseum einen greifbaren Einblick in ein mobiles und partizipatives Fotobuch-Projekt das Stiftung und PhotoBookMuseum aktuell gemeinsam zu den zentralen Umbrüchen unsere Zeit  entwickeln. Carlos Spottorno setzt sich in seinem vielschichtigen fotografischen Werk schon seit vielen Jahren mit dem Wandel wirtschaftlicher wie politischer Machtverhältnisse und ihrer sozialen Auswirkungen auseinander. So auch in den beiden Buchprojekten THE PIGS und WEALTH MANAGEMENT, die er an diesem Abend vorstellt. 

The PhotoBookMuseum
The PhotoBookMuseum fördert das Fotobuch als eine zentrale Ausdrucksform der Fotografie. Es versteht sich hierfür als öffentliche Plattform für Sammlungen, Ausstellungen und Veranstaltungen zur Erforschung und Vermittlung zeitgenössischer Fotobuchkultur. Das mobile und gemeinnützige PhotoBookMuseum wurde 2014 von Markus Schaden, Frederic Lezmi und Helge Hofmann in Köln gegründet und hat seither verschiedene Ausstellungsformate in Köln, Dublin, Oslo und Krakau umgesetzt . Es ist bislang das einzige Museum seiner Art, das sich ausschließlich dem Medium Fotobuch widmet.

Carlos Spottorno
Carlos Spottorno ist ein spanischer Dokumentarfotograf, der 1971 in Budapest geboren wurde, in Rom, Madrid und Paris aufwuchs und sein Studium der Malerei und Druckgrafik an der Accademia di Belle Arti in Rom absolvierte. Nach einigen Jahren als Art Director in der Werbebranche wechselte er 2001 zur Fotografie und hat seitdem zahlreiche Fotografie- und Filmprojekte realisiert. In seinen freien Arbeiten beschäftigt er sich mit den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Themen im südlichen Europa und in globaler Perspektive.