Raum und Inklusion

Neue Konzepte im Schulbau

Meike Kricke / Kersten Reich / Lea Schanz / Jochem Schneider


2018, 503 Seiten
ISBN: 978-3-407-63047-6
D: 58,00 EUR

Inklusion stellt neue Anforderungen an die Schule: Die Vielfalt der Kinder und Jugendlichen spiegelt sich in neuen Lernarrangements, die veränderte Raumkonzepte erfordern. Wir brauchen in Zukunft Lernumgebungen, die ganz unterschiedliche Anforderungen erfüllen und den Begabungen und Bedürfnissen aller Lernenden Rechnung tragen. Dieses Buch beschreibt die räumlichen Voraussetzungen für eine inklusive Schulentwicklung. Dabei geht es vor allem um die Modelle »Klassenraum Plus«, »Lerncluster« und »Lernlandschaft«, die im Hinblick auf die Anforderungen eines inklusiven Lernsettings analysiert werden. Zwölf Referenzbeispiele (zehn deutsche Schulen, eine kanadische und eine finnische Schule) geben Impulse für die Planung, den Neu- und Umbau inklusiver Schulen. Ein praxisorientiertes Buch mit zahlreichen Bildern an der Schnittstelle zwischen Architektur und (inklusiver) Pädagogik.

Das Forschungsvorhaben „Raum und Inklusion“ wurde initiiert und bearbeitet von den Architekten Dipl. Ing. Jochem Schneider und Dipl. Ing. Lea Schanz (bueroschneidermeyer, Köln/Stuttgart) sowie Kölner Erziehungswissenschaftler/innen Prof. Dr. Kersten Reich und Dr. Meike Kricke. Initiiert und inhaltlich begleitet wurde das Projektteam von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 

undefinedZurück zu weitere Veröffentlichungen