Projekt Jeleniewo

Das Begegnungsprojekt in Jeleniewo vom 07.-21.09.2007 ist von deutschen und polnischen Studenten und Studentinnen als Anschlussprojekt an die
Sommerakademie 2005 in Irland entwickelt worden. Darin ging es um die gemeinsame Umsetzung der Projektziele, die den sozialästhetischen Irlandprojekten „Jenseits des Alltags“  zu Grunde lagen: Begegnung, Inspiration, Austausch, Erweiterung, Veränderung. Damit folgten die Projektverantwortlichen den Kriterien sozialästhetischer Pädagogik:

    * Entwickeln kreativer Angebote aus den Gegebenheiten des Ortes,
    * Finden und Umsetzen individueller Interessen und Gestaltungsideen,
    * Einbringen individueller Beiträge in soziale Kontexte.

Eine Gruppe von vier polnischen und drei deutschen Studenten war von dieser Konzeption so überzeugt, dass sie den Versuch unternehmen wollten, ein eigenes Projekt mit polnischen und deutschen Schülern in Polen zu verwirklichen. In der einjährigen Vorbereitungszeit wurden geeignete Schülergruppen, kreative und erlebnispädagogische Angebote und der geeignete Ort für die Umsetzung ausgewählt.
Die Entscheidung fiel auf Jeleniewo mit seiner einzigartigen Naturlandschaft im Nordosten Polens, nicht weit entfernt von der weißrussischen und litauischen Grenze, die in ihrer Ursprünglichkeit die polnischen Studenten an Irland erinnerte.