Gilgamesch

Alte Feuerwache I Köln 2006

Einblicke in die Ausstellung "Gilgamesch" mit Arbeiten von Manfred Blessmann (Foto: Thomas Schaekel, Köln)
Einblicke in die Ausstellung "Gilgamesch" mit Arbeiten von Manfred Blessmann (Foto: Thomas Schaekel, Köln)
Einblicke in die Ausstellung "Gilgamesch" mit Arbeiten von Manfred Blessmann (Foto: Thomas Schaekel, Köln)

Ausstellung - Der Dialog mit der Kunst

Manfred Blessmann I Gemälde, Grafiken und Projektionen, 2006

Neben einer Reihe von Gemälden und Zeichnungen erwarteten den Besucher in den zwei Ausstellungswochen verschiedene Projektionen, in denen sich Manfred Blessmann mit verschiedenen Themen des Epos auseinander gesetzt hat. In einem Medienkunstraum wurden hierzu synchron Bildfolgen auf drei Leinwände projiziert. Für die Betrachter ergab sich auf diese Weise neben den Werken in der Ausstellungshalle ein zusätzlicher Erlebnisraum mit Panoramablick, in dem sie eigenen Interpretationen folgen konnten.

Manfred Blessmanns Kunst gelingt es immer wieder, sehr aktuelle und existentielle Fragen der Gesellschaft bewusst zu machen. Seine Arbeiten führen dabei in zutiefst menschliche Empfindungs- und Erkenntnisbereiche, die jede Kultur auf ihre Weise übersetzt. Immer geht es dabei um Hoffnung und Liebe, Einsamkeit und Angst, Leidenschaften und Gewalt, Erkenntnisse und Perspektiven. Blessmanns lebendige Übersetzungen verweilen nie im Werk. Sie fordern heraus zur eigenen Stellungnahme und zur Standort- und Positionsfindung.

Projektionen zum Gilgameschn-Epos von Manfred Blessmann (Foto: Manfred Blessmann, Berlin)
Projektionen zum Gilgameschn-Epos von Manfred Blessmann (Foto: Manfred Blessmann, Berlin)
Projektionen zum Gilgameschn-Epos von Manfred Blessmann (Foto: Manfred Blessmann, Berlin)
Projektionen zum Gilgameschn-Epos von Manfred Blessmann (Foto: Manfred Blessmann, Berlin)

So auch seine Arbeiten zum Gilgamesch. Seine Werke halten eine didaktische Behandlung aus, wie sie die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft in ihren »Annäherungen« als Dialog junger Menschen und Künstler mit Grundfragen des Menschen aus seiner Geschichte heraus im Rahmen der Ausstellung gesucht hat. Daraus sollte ein Mehr an Gegenwartswahrnehmung entstehen bis hin zum Verantworten - als mein persönliches Antworten, mein Mitverantworten dieser Gegenwart in ihrer Gegebenheit und Veränderbarkeit.

Manfred Blessmann

Künstler mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland. Studium in Hamburg und Berlin, Meisterschüler bei Peter Janssen. Rekonstruktionsarbeiten im Schloss Charlottenburg Berlin und in der Bischmisheimer Schinkelkirche. Deckenbilder in Berlin bei Synanon International und dem Theater des Westens wie auch der Villa Viva in Portugal. Neben den künstlerischen Arbeiten auch als Dozent an der Hochschule der Künste Berlin und an der Volkshochschule Berlin tätig.

Reden

Begrüßungsrede von Dr. Theo Eckmann
Startet den Datei-DownloadDownload (PDF)

Einführung in das Projekt
Startet den Datei-DownloadDownload (PDF)