Alte Feuerwache Köln

Alte Feuerwache, Köln, Außenansicht
Vier Cliquen bauen gemeinsam an einer "Sozialen Skulptur" im Jugendbereich

Offene Jugendsozialarbeit

Die alte Feuerwache Köln ist das größte soziokulturelle Zentrum in Nordrhein-Westfalen, das eine offene Sozialarbeit anbietet. Sie ist eine bedeutsame Einrichtung der offenen Jugendarbeit, arbeitet eng mit dem Jugendamt Köln zusammen und ist in weiteren Projekten der Stiftung Kooperationspartner.

Unter dem Titel "Jugend hat Talente" fördert die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft Projekte in Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern und Kunsthandwerkern der Feuerwache, mittels derer die handwerklichen, künstlerischen und sozialen Kompetenzen der teilnehmenden Jugendlichen gefördert werden sollen.

Die Feuerwache kümmert sich um zahlreiche Problemfelder, die aus der Situation sozialer Spannungsfelder (z.B. Zuwanderer, Arbeitslosigkeit, Jugendkriminalität, Drogensucht) entstehen. Sie ist auf verlässliche Sponsoren angewiesen, um für die unterschiedlichen Projekte Planungssicherheit zu gewinnen.

Die Besonderheit der Feuerwache besteht darin, dass sie in einem außergewöhnlich hohen Maße dazu beigetragen hat, eine hohe Qualität an sozialem Frieden in einem äußerst problematischen Stadtteil zu schaffen.

Hervorzuheben ist, dass die Arbeit der Alten Feuerwache nicht nur den einzelnen Jugendlichen zugute kommt, sondern auch dem sozialen Zusammenhalt der Jugendlichen im Stadtviertel.