Zwanzig Jahre lang hat die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft das interdisziplinäre Seminarprogramm »einszueins« angeboten. Basierend auf dem Begriff der Sozialästhetik steht die Formel »einszueins« für das gleichwertige Verhältnis von Handeln und Denken, Lehren und Lernen, Theorie und Praxis.

Als zertifizierte Zusatzqualifikation für alle pädagogischen Berufe hat das praxisorientierte Seminarangebot viele Jahre lang den Erwerb von Schlüsselkompetenzen gefördert und damit einen wichtigen Beitrag zu einer umfassenden Bildungskultur geleistet. In Zusammenarbeit mit der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln sowie der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum hat die Stiftung Studierenden, Kunstschaffenden und Interessierten die Möglichkeit geboten, praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen ästhetischer Bildung zu sammeln und zu reflektieren, um einen Transfer in die pädagogische Praxis zu gewährleisten.