Aktuelles

Urbane Dialoge

Konvent vereinbart nächste Schritte für bessere Rahmenbedingungen von Immovielien

Zum ersten Mal versammelten sich am 3. und 4. November 2016 in Leipzig über 150 Akteure aus Zivilgesellschaft, Kommunen, Finanz- und Immobilienwirtschaft, Stadtentwicklung sowie Bund und Ländern, um gemeinsam neue Lösungen für eine gemeinwohlorientierte Immobilientwicklung zu finden und ein breites Bündnis einzugehen.

Auf dem Konvent „Immobilien für viele - Gemeinwohl gemeinsam gestalten“ forderten Aktivisten aus der "Stadt von unten"-Szene genauso wie Vorstände großer Verbände Verbesserungen bei der Vergabe von Boden (Mehr Boden!), der Finanzierung durch die Banken (Gutes Geld!), der Förderung durch die öffentliche Hand (Andere Förderung!), der unternehmensrechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen (Passendes Recht!) sowie dem Miteinander von öffentlichen Institutionen und gemeinnützigen Immobilien (Mehr Augenhöhe!). 16 Konventpartner haben unter Federführung der Montag Stiftung Urbane Räume die Forderungen erarbeitet und in die Diskussion, Weiterentwicklung und Umsetzung gegeben.

In Podiumsdiskussionen und Workshops diskutierten die Mitwirkenden über die politische und praktische Relevanz und Umsetzbarkeit der Forderungen. Die Key Notes von Thomas Jorberg (GLS Gemeinschaftsbank eG, Bochum), Christian Stupka (Genossenschaftliche Immobilienagentur München eG [GIMA]), Daniela Brahm (ExRotaprint, Berlin) und Klaus Mindrup (MdB SPD) inspirierten die Gäste und Podiumsdiskutanten, zu denen u. a. auch Caren Lay (MdB DIE LINKE), Arnold Vaatz (MdB CDU/CSU), Julia Gerometta (Fraktionsreferentin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Martin zur Nedden (Präsident Deutsches Institut für Urbanistik), Martha Doehler-Behzadi (Internationale Bauausstellung IBA Thüringen GmbH) und Jochen Lang (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin) zählten.

Viele Mitwirkende ergriffen die Initiative und stellten sehr konkrete nächste Schritte auf dem Weg zu besseren Rahmenbedingungen für gemeinwohlorientierte Immobilien in der Immobilienwirtschaft und Stadtentwicklung vor, über deren Weiterentwicklung wir in den kommenden Monaten auf der Internetseite www.montag-stiftungen.de/konvent informieren.

undefined Weitere Informationen zum Konvent "Immobilien für viele"
undefined Konventpublikation IMMOVIELIEN: FORDERUNGEN UND PROJEKTE
undefined Twittern Sie mit: #immovielien