Presseinformationen


  Carl Richard Montag Förderstiftung

Architekten-Wettbewerb zur Erweiterung des Stiftungscampus: Preisträger stehen fest.
Lebensraum für Studierende der Universitätsstadt Bonn entsteht bis Ende 2018

8. August 2016: Der hochbaulich-freiraumplanerische Wettbewerb für die Erweiterung des Stiftungscampus der Bonner Montag Stiftungen ist entschieden. Bis Ende 2018 sollen dort 80 bis 100 Wohneinheiten für Studierende der Universitätsstadt Bonn mit einem flexiblen, gemeinschaftlichen Nutzungskonzept entstehen. In einem einstimmig gefassten Beschluss hat das Preisgericht unter dem Vorsitz des Nürnberger Landschaftsarchitekten Prof. Gerd Aufmkolk den Gewinnerentwurf von Prof. Schmitz Architekten, Köln, und RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn, ausgezeichnet. Der Entwurf der beiden Büros setzte sich gegen sechs weitere Entwürfe durch.
undefinedzur Pressemitteilung (PDF, 69 KB)
undefinedzur Stellungnahme des Preisgerichts (PDF, 95 KB)

Foto 1: Der Gewinnerentwurf des Wettbewerbs zur Erweiterung des Stiftungscampus der Montag Stiftungen als Modellfoto.
Foto: Montag Stiftungen
Download undefinedjpg-Datei (180dpi; 1520px x 1080px; 1.058 kB)

 

Foto 2: Der Gewinnerentwurf des Wettbewerbs zur Erweiterung des Stiftungscampus der Montag Stiftungen als Perspektive.
Foto: Prof. Schmitz Architekten
Download undefinedpdf-Datei (4 MB)


  Montag Stiftung Urbane Räume

Immobilien für viele: Beispielsammlung auf www.neue-nachbarschaft.de online
Inspiration durch Vorbildprojekte
15. Juli 2016
: Die ersten 15 Projekte der bundesweiten Beispielsammlung Immovielien sind seit Anfang Juli auf der Internetseite undefinedwww.neue-nachbarschaft.de/immovielien abrufbar.
Immovielien sind Immobilien, die von vielen für viele entwickelt werden und als Bürgerbäder oder Kulturzentren, als Orte neuer Arbeit oder kooperativen Handels einen Beitrag für das Gemeinwohl leisten. Immovielienmacher benötigen neben Netzwerken, Rat und Geld vor al-lem anschauliche Beispiele erfolgreicher Projekte, von deren Lösungen sie sich inspirieren lassen können.
undefinedzur Pressemiteilung (PDF, 63KB)

Projektaufruf: Stadtteil und Partner gesucht
Einreichungen im Programm „Initialkapital für eine chancengerechte Stadtteilentwicklung“ bis 15. Juni 2015 möglich
22. April 2015
: Die Montag Stiftung Urbane Räume sucht für ihr Programm ‚Initialkapital für eine chancengerechte Stadtteilentwicklung‘ ein zweites Projekt. Mit dem Programm will die Stiftung in einem benachteiligten Quartier über eine Investition in eine Immobilie unternehmerisches Handeln und gemeinwohlorientierte Stadtteilentwicklung miteinander verbinden.
undefinedzur Pressemiteilung (PDF, 400KB)


  Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

500.000 Euro für guten Schulbau
Jury kürt Preisträger: Frankfurt am Main, Griesheim, Gelsenkirchen, Bielefeld und Weimar sind Pilotkommunen in bundesweitem Wettbewerb 

12. Mai 2016. Die Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs „Pilotprojekte Inklusive Schulen planen und bauen“ der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft stehen fest: Frankfurt am Main, Griesheim, Gelsenkirchen, Bielefeld und Weimar sind als Pilotkommunen von der Jury ausgezeichnet worden. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Phase Null in der Projektentwicklung von Schulbauten zu unterstützen. Die fünf Kommunen erhalten jetzt eine professionelle Begleitung bei der Projektentwicklungsphase ihres Schulbauprojektes in Form geldwerter Leistungen im Wert von jeweils bis zu 100.000 Euro.
undefinedzur Pressemitteilung (PDF, 61 KB)

500.000 Euro für guten Schulbau
Stiftung startet am 15. September 2015 bundesweite Auslobung
15. September 2015:
Schulsanierungen oder Neubauten gehören gegenwärtig zu den wichtigsten öffentlichen Aufgaben. Inklusion und Ganztag spielen dabei wichtige Rollen. Mit der Auslobung „Inklusive Schulen planen und bauen“ setzt die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft Zeichen und sucht fünf Träger für Schul(um)bauprojekte, die inklusive Konzepte auch räumlich in die Tat umsetzen wollen. Die fünf Preisträger erhalten von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft eine professionelle Begleitung bei der Projektentwicklungsphase in Form geldwerter Leistungen im Wert von jeweils bis zu 100.000 Euro. Der Wettbewerb orientiert sich an dem von der Montag Stiftung vertretenden Konzept einer integrierten Schulbauplanung, wie sie im Buch „Schulen planen und bauen – Grundlagen und Prozesse“ beschrieben wird.
undefinedzur Pressemitteilung (PDF, 65 KB)

Jetzt auf DVD: Phase Null – Der Film zum Buch „Schulen planen und bauen“
Wie plant man eine gute Schule? „Phase Null – Der Film“ zeigt, wie Pädagogik, Architektur und Verwaltung Hand in Hand gehen, um gemeinsam zu guten Ergebnissen zu kommen.
15. September 2015: Die Herausforderungen an die Schule von heute sind hoch. Lernen und Lehren haben sich verändert, die Entwicklung zu Ganztag und Inklusion ist in vollem Gange. Die Montag Stiftungen engagieren sich seit vielen Jahren für ein Konzept, das die Herausforderungen im Schulbau durch eine genaue Grundlagenermittlung in der frühen Phase der Planung, der sogenannten „Phase Null“, angeht. Wie dieses Konzept in der Praxis umgesetzt wird, zeigt jetzt die neue DVD „Phase Null – der Film“. Ein Filmteam hat dazu den Planungsprozess der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule in Hamburg über einen Zeitraum von acht Monaten begleitet.
undefinedzur Pressemitteilung (PDF, 66 KB)


  Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

Mit der Webcam beim Abendbrot
Innovative mobile Fotobuch-Ausstellung über die Umbrüche unserer Zeit

Bonn, 26.09.2016. Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft und The PhotoBookMuseum bringen die mobile Fotobuch-Ausstellung „Welt im Umbruch“ nach Rostock. In fünf Schiffscontainern zeigt die Ausstellung am Rondell vor dem Groß Kleiner Börgerhus die Arbeiten zeitgenössischer international renommierter Fotografinnen und Fotografen. Mit dabei sind unter anderem Mitch Epstein, Ad van Denderen, Emine Gözde Sevim, Jacqueline Hassink, Julian Röder und Peter Bialobrzeski, die in ihren Fotografien und ihrer jeweils ganz eigenen Ästhetik die großen Umbrüche in unserer Gesellschaft fotografieren. Während der Ausstellung und in Workshops können die Besucher eigene Fotobücher herstellen – aus Fotografien der Ausstellung und aus alten Fotoalben, Smartphone-Schnappschüssen oder den Highlights aus dem letzten Urlaub. Ausstellung, Führungen und Workshops sind kostenfrei.
undefinedzur Pressemitteilung (PDF, 78KB)

Partizipation auf Bodentiefe und Augenhöhe
Die Mitmachstadt Düren bietet ein offenes Konzept für sinnliche Erfahrung und kommunikativen Austausch.
29. August 2016: Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft hat mit Ihrem Projekt „Mitmachstadt Düren“ ein künstlerisches Konzept aus den 1970er-Jahren wiederbelebt, das allen Beteiligten Freiraum für künstlerisches Gestalten und Teilhabe bietet. Vom 15. Juni bis zum 4. September 2016 begleiten auf dem Gelände der psychiatrischen LVR-Klinik in Düren Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland Anwohner aus der Region, Klinikbesucher, Mitarbeiter des LVR und Patienten, um partizipativ eine Stadt aus Ton zu erschaffen. Das gemeinsame Handeln und der Austausch darüber tragen dazu bei, neue Perspektiven der Wahrnehmung zu eröffnen.
undefinedzur Pressemitteilung (PDF, 83KB)
undefinedzur Einladung zur Finissage (PDF, 78KB)

Eine Stadt aus sieben Tonnen Ton: Die MITMACHSTADT Düren
Dürener Bürgerinnen und Bürger bauen ihre Stadt // Kostenlose Workshops zum künstlerischem Gestalten
16. Juni 2016
: Der Startschuss für die MITMACHSTADT Düren ist gefallen: Aus sieben Tonnen Ton können Dürener Bürgerinnen und Bürger bis zum 4. September ihre eigene Stadt bauen. Während in den Rathäusern die Gremien für die Stadtentwicklung Sommerpause machen, wird auf dem Gelände der LVR-Klinik Stadtgestaltung künstlerisch umgesetzt. In den nächsten elf Wochen finden dazu vor dem werkHAUS5 kostenlose Workshops für Erwachsene, Kinder und Jugendliche zum Gestalten mit Ton statt. In Kooperation mit dem Förderverein Psychiatriegeschichtliches Dokumentationszentrum e.V. nutzt die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft dazu ein künstlerisches Konzept aus den 1970er- und 80er-Jahren.
undefinedzur Pressemitteilung (PDF, 721KB)

MONTAG Das Magazin

Unser Stiftungsmagazin finden Sie undefinedhier

STIFTUNGSFOLDER

Unser Stiftungsfolder zum
undefinedDownload