Aktuelles

Neuer Index für Inklusion in London vorgestellt

Stiftung berichtet vor internationalem Publikum über ihre Arbeit mit dem Index in Deutschland

Im Rahmen einer Konferenz Values into action: making alliances to develop education stellte Prof. Tony Booth, Cambridge University, die dritte Auflage des Index für Inklusion vor. Neben seiner einführenden Rede, in der er besonders die Rolle inklusiver Werte betonte und Konsequenzen für die Inhalte und Gestaltung von schulischer Bildung entwickelte, berichteten Prof. Kari Nes, Hedamark Universität, Norwegen, und Barbara Brokamp, Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Bonn, sowie Judith Carter, Norfolk GB, von ihren jeweiligen Erfahrungen mit dem Index für Inklusion.

Die zahlreichen nationalen und internationalen Gäste bearbeiteten in Workshops wesentliche Aspekte, die in der neuen, grundsätzlich veränderten und erweiterten Auflage des Index von zentraler Bedeutung sind: Nachhaltigkeit, Global Citizenship, Democratic education. Ganz im Sinne der Herausgeber wurden neue „alliances“ gebildet und Verabredungen für weitere Kooperationen getroffen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeiter zum Projekt Regionale Bildungsinitiative - Index für Inklusion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeiter zum Projekt Kommunaler Index für Inklusion