Feedback Fotobuch

Foto: aus Office von Lars Tunbjörk

Eine zweitägige Veranstaltung

  • rund um das Fotobuch als künstlerisches Medium der Teilhabe
  • für alle Besucherinnen und Besucher von „Welt im Umbruch“, für alle Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Fotografie und Fotobuch und für alle Fotobuch-Interessierten

Die Veranstaltung „Feedback Fotobuch“ lädt sowohl Besucherinnen und Besucher von „Welt im Umbruch“, ebenso wie Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Fotografie und andere Fotobuch-Interessierten ein, Erfahrungen rund ums Fotobuch auszutauschen, Ergebnisse der Fotobuch-Workshops vorzustellen (Es entstanden mehr als 35 Fotobuch-Unikate!) und sich mit der sozialen Relevanz von Fotografie und Fotobüchern in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche auseinanderzusetzen.

Das Fotobuch als künstlerisches Medium erlebt zwar in der Fotografie und Fotobuch-Festival-Szene seit einem guten Jahrzehnt international einen besonderen Boom, doch führt es auf dem Buchmarkt weiterhin ein Nischendasein und ist in seiner Vielfalt und Qualität einer breiten Öffentlichkeit kaum bekannt. Anderes gilt für das private Fotobuch mit Familien- oder Reisefotos, das das klassische Fotoklebealbum zunehmend ersetzt und im günstigen Online-Digitaldruck bei weiter steigenden Zahlen täglich millionenfach verkauft wird. Schnittstellen zwischen Produzenten und Konsumenten dieser beiden zeitgenössischen Erscheinungsformen des Fotobuches gibt es kaum. Oder anders ausgedrückt: Das Fotobuch als Kunstform wurde bislang vorwiegend in den White Cubes der Kunstmuseen und Experten-Festivals zelebriert, was den Zugang erschwert.

„Feedback Fotobuch“ setzt hier an und möchte das gesellschaftliche Potenzial des Fotobuches als künstlerisches Medium mit einem vielfältigeren Publikum diskutieren.
Sie schließt damit das Jahresprogramm des mobilen Fotobuch-Projekts „Welt im Umbruch“ ab, das seit März 2017 in Duisburg verschiedene Angebote machte, das Fotobuch in Ausstellungen und Workshops kennenzulernen.

Programm

Freitag, 20. Oktober 2017

18:00 Dummy Dating
Beim Dummy Dating hat man die Gelegenheit, sich mit ehemaligen Teilnehmenden der Fotobuch-Workshops von Welt im Umbruch auszutauschen und mehr über die entstandenen „Fotobuch-Dummies“ (Unikate) zu erfahren.

19:00 Feedback Session
Das Welt im Umbruch-Team lädt ein, in einem World-Café Feedback auf die Angebote des Jahresprogramms zu geben, das 2017 in Duisburg stattfand. Was waren Highlights, was könnte beim nächsten Mal anders laufen?

20:00 Nachspiel mit Speis & Trank

Ruth Gilberger, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft (Grußwort)
Welt im Umbruch Team

Samstag, 21. Oktober 2017

11:00 – 13:00 Fotobuch Brunch
Das Welt im Umbruch Team stellt seine Lieblingsbücher aus der Ausstellung vor. Eine ideale Gelegenheit, in lockerer Runde faszinierende Fotobücher kennenzulernen und damit die Diskussion über das Fotobuch in Umbruchszeiten zu beginnen.

Ruth Gilberger, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft (Grußwort)
Markus Schaden, The PhotoBookMuseum (Moderation)
Welt im Umbruch Team (Inputs)

13:00 – 13:45 Fotobuch Highlights
Schlaglichter auf die Fotobuch-Geschichte und aktuelle Szene: Was ist das eigentlich ein Fotobuch? Wer produziert und gebraucht künstlerische Fotobücher und wo hat das Medium seinen Ursprung?

Dr. des. Anja Schürmann, Henrich-Heine Universität Düsseldorf

14:00 – 14:30 Welt im Umbruch-Duisburg`17: Was war, was bleibt, was kommt?
Das mobile Fotobuch-Projekt „Welt im Umbruch“ stellt sich vor: Wie gelingen Zugänge zum Fotobuch? Was sind die Erfahrungen und Ergebnisse aus Duisburg vom Kick-Off bis heute? Präsentation der Fotobuch-Dummies und dem Ergebnis der Bildatlas-Umfrage zum Bild des „Umbruchs“

Markus Schaden, The PhotoBookMuseum
Anne-Katrin Bicher, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

14:30 – 15:00 SocialVisions: Fotografie und soziale Prozesse
SocialVisions setzt partizipative Fotoprojekte um, die die Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen fördern und den Teilnehmenden Fotokenntnisse und kreative Techniken vermitteln. Welche Potentiale und welche Herausforderungen entstehen bei der Umsetzung von Teilhabe orientierten Fotoprojekte in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche?

Anja Pietsch, SocialVisions e.V.

15:00 – 15:30 Blitzlicht "buchlabor"
Das "buchlabor" der Fachhochschule Dortmund stellt sich vor: Das Forschungsprojekt forscht „über Bücher und Fotografie“ und untersucht dabei den Zusammenhang der Medien Buch und Fotografie. Es macht dabei neben der wissenschaftlichen Forschung auch diverse Angebote in Ausstellungen, Workshops und Blogs, ein breites Spektrum an Fotobüchern besser kennenzulernen.

Yakov Braz, Fachhochschule Dortmund

 16:00 – 18:00 Künstlergespräch mit Henk Wildschut
Der Fotograf Henk Wildschut hat zahlreiche Fotobücher veröffentlicht, seine jüngste Publikation „Ville de Calais“ hat 2017 den renommierten Fotobuchpreis Prix du Livre 2017 in Arles, Frankreich gewonnen. Bei Feedback Fotobuch gibt er Einblick in seine Arbeit an den Büchern Ville de Calais, Shelter und Food, mit dem er bei der „Welt im Umbruch“ Ausstellung vertreten war.

Henk Wildschut, Fotograf

18:30 – 19:30 Round Table: „Fotobuch & Fotografie in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche“

Anne-Katrin Bicher, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft
Anja Pietsch, SocialVisions e.V.
Dr. des. Anja Schürmann, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
Henk Wildschut, Fotograf

Markus Schaden (Moderation)

19:30 – 21:00 Live Konzert mit André Meisner und Gürsoy Tanc bei Speis & Trank

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle. Wir freuen uns auf Anmeldung unter weltimumbruch(at)montag-stiftungen.de oder 0228-267 16-554.

Vor allem am Samstag, dem 21.10.2017, ist aber auch eine spontane Teilnahme möglich und willkommen!

Für Pausen zwischen den Präsentation bei Kaffee und Tee ist gesorgt.

 

 

Zeit + Ort

20. + 21. Oktober 2017
im Lokal Harmonie
in Duisburg/Ruhrort

Harmoniestr. 41
47119 Duisburg

Eintritt frei

Anmeldung

E-Mail: undefinedweltimumbruch(at)montag-stiftungen.de

Telefon: 0228-267 16-554