Feedback Fotobuch

Foto: aus Office von Lars Tunbjörk

undefinedClick here for an English Version

Eine zweitägige Veranstaltung

  • rund um das Fotobuch als künstlerisches Medium der Teilhabe
  • für alle Besucherinnen und Besucher von „Welt im Umbruch“, für alle Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Fotografie und Fotobuch und für alle Fotobuch-Interessierten

Die Veranstaltung „Feedback Fotobuch“ lädt sowohl Besucherinnen und Besucher von „Welt im Umbruch“, ebenso wie Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Fotografie und andere Fotobuch-Interessierten ein, Erfahrungen rund ums Fotobuch auszutauschen, Ergebnisse der Fotobuch-Workshops vorzustellen (Es entstanden mehr als 35 Fotobuch-Unikate!) und sich mit der sozialen Relevanz von Fotografie und Fotobüchern in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche auseinanderzusetzen.

Das Fotobuch als künstlerisches Medium erlebt zwar in der Fotografie und Fotobuch-Festival-Szene seit einem guten Jahrzehnt international einen besonderen Boom, doch führt es auf dem Buchmarkt weiterhin ein Nischendasein und ist in seiner Vielfalt und Qualität einer breiten Öffentlichkeit kaum bekannt. Anderes gilt für das private Fotobuch mit Familien- oder Reisefotos, das das klassische Fotoklebealbum zunehmend ersetzt und im günstigen Online-Digitaldruck bei weiter steigenden Zahlen täglich millionenfach verkauft wird. Schnittstellen zwischen Produzenten und Konsumenten dieser beiden zeitgenössischen Erscheinungsformen des Fotobuches gibt es kaum. Oder anders ausgedrückt: Das Fotobuch als Kunstform wurde bislang vorwiegend in den White Cubes der Kunstmuseen und Experten-Festivals zelebriert, was den Zugang erschwert.

„Feedback Fotobuch“ setzt hier an und möchte das gesellschaftliche Potenzial des Fotobuches als künstlerisches Medium mit einem vielfältigeren Publikum diskutieren.
Sie schließt damit das Jahresprogramm des mobilen Fotobuch-Projekts „Welt im Umbruch“ ab, das seit März 2017 in Duisburg verschiedene Angebote machte, das Fotobuch in Ausstellungen und Workshops kennenzulernen.

Programm

Freitag, 20. Oktober 2017

18:00 Dummy Dating
Beim Dummy Dating hat man die Gelegenheit, sich mit ehemaligen Teilnehmenden der Fotobuch-Workshops von Welt im Umbruch auszutauschen und mehr über die entstandenen „Fotobuch-Dummies“ (Unikate) zu erfahren.

19:00 Feedback Session
Das Welt im Umbruch-Team lädt ein, in einem World-Café Feedback auf die Angebote des Jahresprogramms zu geben, das 2017 in Duisburg stattfand. Was waren Highlights, was könnte beim nächsten Mal anders laufen?

20:00 Nachspiel mit Speis & Trank

Ruth Gilberger, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft (Grußwort)
Welt im Umbruch Team

Samstag, 21. Oktober 2017

11:00 – 13:00 Fotobuch Brunch
Das Welt im Umbruch Team stellt seine Lieblingsbücher aus der Ausstellung vor. Eine ideale Gelegenheit, in lockerer Runde faszinierende Fotobücher kennenzulernen und damit die Diskussion über das Fotobuch in Umbruchszeiten zu beginnen.

Ruth Gilberger, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft (Grußwort)
Markus Schaden, The PhotoBookMuseum (Moderation)
Welt im Umbruch Team (Inputs)

13:00 – 13:45 Fotobuch Highlights
Schlaglichter auf die Fotobuch-Geschichte und aktuelle Szene: Was ist das eigentlich ein Fotobuch? Wer produziert und gebraucht künstlerische Fotobücher und wo hat das Medium seinen Ursprung?

Dr. des. Anja Schürmann, Henrich-Heine Universität Düsseldorf

14:00 – 14:30 Welt im Umbruch-Duisburg`17: Was war, was bleibt, was kommt?
Das mobile Fotobuch-Projekt „Welt im Umbruch“ stellt sich vor: Wie gelingen Zugänge zum Fotobuch? Was sind die Erfahrungen und Ergebnisse aus Duisburg vom Kick-Off bis heute? Präsentation der Fotobuch-Dummies und dem Ergebnis der Bildatlas-Umfrage zum Bild des „Umbruchs“

Markus Schaden, The PhotoBookMuseum
Anne-Katrin Bicher, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

14:30 – 15:00 SocialVisions: Fotografie und soziale Prozesse
SocialVisions setzt partizipative Fotoprojekte um, die die Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen fördern und den Teilnehmenden Fotokenntnisse und kreative Techniken vermitteln. Welche Potentiale und welche Herausforderungen entstehen bei der Umsetzung von Teilhabe orientierten Fotoprojekte in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche?

Anja Pietsch, SocialVisions e.V.

15:00 – 15:30 Blitzlicht "buchlabor"
Das "buchlabor" der Fachhochschule Dortmund stellt sich vor: Das Forschungsprojekt forscht „über Bücher und Fotografie“ und untersucht dabei den Zusammenhang der Medien Buch und Fotografie. Es macht dabei neben der wissenschaftlichen Forschung auch diverse Angebote in Ausstellungen, Workshops und Blogs, ein breites Spektrum an Fotobüchern besser kennenzulernen.

Yakov Braz, Fachhochschule Dortmund

 16:00 – 18:00 Künstlergespräch mit Henk Wildschut
Der Fotograf Henk Wildschut hat zahlreiche Fotobücher veröffentlicht, seine jüngste Publikation „Ville de Calais“ hat 2017 den renommierten Fotobuchpreis Prix du Livre 2017 in Arles, Frankreich gewonnen. Bei Feedback Fotobuch gibt er Einblick in seine Arbeit an den Büchern Ville de Calais, Shelter und Food, mit dem er bei der „Welt im Umbruch“ Ausstellung vertreten war.

Henk Wildschut, Fotograf

18:30 – 19:30 Round Table: „Fotobuch & Fotografie in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche“

Anne-Katrin Bicher, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft
Anja Pietsch, SocialVisions e.V.
Dr. des. Anja Schürmann, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
Henk Wildschut, Fotograf

Markus Schaden (Moderation)

19:30 – 21:00 Live Konzert mit "Numaqam", Gürsoy Tanc (Beats, E-Guitarre) & André Meisner (Saxophon)/ Balkan-Orient Beats und Live- Improvisation mit Speis & Trank

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle. Wir freuen uns auf Anmeldung unter weltimumbruch(at)montag-stiftungen.de oder 0228-267 16-554.

Vor allem am Samstag, dem 21.10.2017, ist aber auch eine spontane Teilnahme möglich und willkommen!

Für Pausen zwischen den Präsentation bei Kaffee und Tee ist gesorgt.

 

 


Feedback Photobook

An event on

•         the photobook as an art form and its participatory potential

•         for all interested in photography and photobooks

The photobook as an art form has become increasingly popular within the photography and photobook scene for over a decade now. Across the globe, numerous festivals celebrate the medium. However, looking at the book market as a whole photobooks do not occupy more than a niche and are outside that in relatively low demand. On the other hand, private photobooks produced digitally with standardised software and printed online to share family and travel pictures are increasingly popular. Sales in Germany are in the millions and they replace the traditional photo album evermore.

There are few points of contacts between these two contemporary forms of the „photobook“. In other words: the artistic photobook is not easy accessible outside the white cubes of art museums and expert photobook festivals.

During the two-day event of Feedback Photobook we focus on issues of accessibility and social relevance of the medium in times of transition. The workshop provides space to discuss the potential of the photobook as an art form with a diverse audience. It is the final event of the 2017 programme of “World in Transition”, a mobile photobook project that has made various offers in Duisburg over the year to experience photobooks: in an open-air exhibition, guided tours, photography and photobook workshops.

Programme

Friday, 20th of October 2017

18:00 Dummy Dating
Dummy Dating offers an opportunity to meet participants of the “World in Transition” photobook workshops and visitors of the exhibition: Share your experience and learn more about the story beyond each photobook dummy (single copy) or just meet other like-minded people to chat about photobooks and photography. 

19:00 Feedback Session
The “World in Transition” team invites you to give us feedback on the programme of the Duisburg`17 mobile photobook project. In a world-café setting you can tell us about your highlights or what you think we could do differently in future.

20:00 Close down with food & drinks

Ruth Gilberger, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft  (welcome)
World in Transition team

 

Saturday, 21st of October 2017

11:00 13:00 Photobook Brunch
The “World in Transition” team is presenting its favourite photobooks from the “World in Transition” exhibition. It is an ideal opportunity to get to know some fascinating photobooks on issues of a world in transition and begin a day filled with engaging presentations and discussions in a relaxed atmosphere.

Ruth Gilberger, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft  (welcome)
Markus Schaden, The PhotoBookMuseum (facilitation)
World in Transition team (inputs)

13:00 13:45 PhotobookHighlights
Highlights of photobook history and an insights on developments in present-day photobook publications: What actually is a photobook? Who produces artistic photobooks and how are they perceived? When and how has this art form emerged?

Dr. des. Anja Schürmann, Heinrich-Heine University Düsseldorf

14:00 14:30 World in Transition`17: What happened, what remains, what follows?

A presentation on the mobile photobook project “World in Transition“: What works in facilitating access to the art of photobooks? What are the results and the lessons learned in Duisburg? With a presentation of all photobook dummies of the 2017 workshops and the results of the survey on Duisburg`s favourite “image of transition”.

Markus Schaden, The PhotoBookMuseum
Anne-Katrin Bicher, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

14:30 15:00 SocialVisions: Photography in social processes

SocialVisions carries out photography projects that foster participation of its participants in social processes and educates them in photographic and creative skills and methods.  Which potential and what kind of challenges evolve in participatory photographic projects in times of transition?  

Anja Pietsch, SocialVisions e.V.

15:00 – 15:30 Flashlight “buchlabor”

The „buchlabor” (book lab) of the University of Applied Science Dortmund presents its work: the project, based at the faculty of design, researches “on books and photography”. It thus investigates links between books and photography as media of communication.  Besides its scientific work it also offers a diverse range of activities, such as exhibitions, workshops, blogs that educate on a wide range of genre of the photobook.

Yakov Braz, University of Applied Science Dortmund

 

16:00 18:00 Artist Talk with Henk Wildschut

Photographer Henk Wildschut has published numerous photobooks and recently won the prestigious Arles Prix du Livre 2017 (France) for his book “Ville de Calais”, a longterm documentary on the refugee camp that state authorities demolished in 2016. At Feedback Photobook Henk Wildschut will give an insight in his book projects “Ville de Calais“,“Shelter“ and “Food“ which was on show in the World in Transition photobook exhibition.

Henk Wildschut, photographer

 

18:30 19:30 Round Table: „Photobooks and Photography in Times of Transition”

Anne-Katrin Bicher, Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft
Anja Pietsch, SocialVisions e.V.
Dr. des. Anja Schürmann, Heinrich-Heine University Düsseldorf
Henk Wildschut, photographer
Markus Schaden, The PhotoBookMuseum (facilitation)

 

19:30 – 21:00 Live concert by "Numaqam" with Gürsoy Tanc (beats, e-guitar) & André Meisner (saxophone)balkan-orient beats und live improvisation, food & drinks

The event is free of charge and open for all. We are looking forward to your registration at undefinedweltimumbruch(at)montag-stiftungen.de or 0228 – 267 16 554.

Between the presentations there will be coffee/tea breaks provided.

Zeit + Ort

20. + 21. Oktober 2017
im Lokal Harmonie
in Duisburg/Ruhrort

Harmoniestr. 41
47119 Duisburg

Eintritt frei

Anmeldung

E-Mail: undefinedweltimumbruch(at)montag-stiftungen.de

Telefon: 0228-267 16-554