Projektbereich Inklusion

Das Gestalten eines menschenwürdigen Lebens, das niemanden diskriminieren, ausgrenzen oder benachteiligen soll, wird weltweit mit dem Begriff Inklusion in Verbindung gebracht. In allen gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Bereichen spielen Veränderungsprozesse mit der Leitidee Inklusion heute eine Rolle. Auf unterschiedlichen Ebenen im Land, in den Gemeinden etc. werden Pläne erarbeitet, Ideen entwickelt und engagiert daran gearbeitet, die Umsetzung der menschenrechtlichen Verpflichtungen zu unterstützen.

Mit ihrem Projektbereich verfolgt die Stiftung das Ziel, aktiv einen Beitrag gegen Ausgrenzung und Benachteiligung von Menschen zu leisten. Durch die Projekte in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen wie Kommunen und Bildung werden in diesem Sinne qualitativ hochwertige und nachhaltige inklusive Handlungsweisen im Alltag der beteiligten Akteur/innen angeregt. Dabei ist es unabhängig davon, auf welcher Ebene und in welchem Wirkungsfeld diese tätig sind: Die Projekte sind so angelegt, dass sie sowohl das System in den Blick als auch jeden Menschen in dessen Einzigartigkeit ernst nehmen.

Foto: Eberhard Weible

Bildausschnitt Büchertisch

Grundlagen

Über das Inklusionsverständnis der Stiftung und wichtige Werkzeuge.

 

 

Illustration: Stefan Eling

Illustration Blumen und Gießkanne

Projekte

Aktuelle Projekte des Projektbereichs Inklusion

AKTUELLES

Inklusion vor Ort

Fachtagung des Netzwerks INTAKIS [mehr]

Inklusive Bildungsnetzwerke vor Ort

Am 9. März 2017 luden die Deutsche UNESCO-Kommission und die Stadt Bielefeld Akteur/innen im... [mehr]

Inklusion auf dem Weg!

Unterstützung für Fortbildungseinrichtungen [mehr]

Podiumsdiskussion auf der Didacta 2017

Diskriminierung abbauen, Inklusion ermöglichen – aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in... [mehr]

Praxisbausteine Inklusive Didaktik

Barbara Riekmann über „Rhythmisierung im Ganztag, Individualisierung im Lernbüro und... [mehr]