Brandschutz im Schulbau

Neue Konzepte und Empfehlungen

Bund Deutscher Architekten BDA,
Deutsche Bundesstiftung Umwelt,
Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft,
Technische Universität Kaiserslautern,
Unfallkasse NRW,
Verband Bildung und Erziehung VBE (Hg.)
„Brandschutz im Schulbau – Neue Konzepte und Empfehlungen"
ISBN: 978-3-89355-835-3 (2017)

Bestellung der Broschüre unter: undefinedjugend-und-gesellschaft(at)montag-stiftungen.de

Broschüre „Brandschutz im Schulbau“

Der Wunsch nach modernen Schulen, die mit offenen und flexibel nutzbaren Raumkonzeptionen unterschiedliche Formen des Lernens für Schüler/innen eröffnen, kollidiert vielfach mit den Anforderungen des Brandschutzes und dem damit verbundenen Schutzbedürfnis.
Eine genehmigungsfähige Planung wird häufig erst durch individuelle Risikobetrachtung sowie aufwendige Kompensationen oder funktionale Einschränkungen erreicht.

Die Broschüre stellt anwendungsorientierte Handlungsempfehlungen für brandschutztechnische Lösungen vor, die das Schutzbedürfnis des Brandschutzes mit zukunftsweisenden pädagogischen Raumkonzeptionen vereinen. Grundlage der Empfehlungen ist das von der Technischen Universität Kaiserslautern durchgeführte Forschungsprojekt „Brandschutz im Schulbau“, das durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert wurde.

Die Broschüre ergänzt die undefinedLeitlinien für leistungsfähige Schulbauten in Deutschland.

Zum Hintergrund

Die aktuelle Vorschriftenlage im Brandschutz basiert auf dem klassischen Klassenraum-Flur-Raumverständnis. Es wird von Nutzflächen in abgeschlossenen Räumen ausgegangen, aus denen man im Brandfall flüchten können muss und von Fluren und Treppen, die ausschließlich Erschließungsfunktion haben. Im Schulbau wird dieses Problem derzeit im jeweiligen Einzelfall bewältigt, häufig durch individuelle Risikobetrachtungen.

Im Ergebnis scheuen Schulträger und Kommunen zeitaufwendige Abstimmungen und Investitionen für den Brandschutz und tendieren immer noch zu traditionellen Schulbaumustern. Angesichts des hohen Bedarfs an Um-, Ersatz- und Neubauten im Schulbereich wird damit eine große Chance zur Umsetzung einer zeitgemäßen und zukunftsweisenden Pädagogik vertan.

Forschungsprojekt „Brandschutz im Schulbau"

Der Brandschutz stellt damit einen limitierenden Faktor für die Realisierung leistungsfähiger Schulbauten dar: Die Veränderung von qualitativen und quantitativen Raumbedarfen sowie die Notwendigkeit, pädagogische und schulorganisatorische Konzepte fortwährend weiter zu entwickeln, macht die Anpassungsfähigkeit von Schulgebäuden zu einer grundlegenden Anforderung. Aufwendige Brandschutzmaßnahmen können deren Umsetzung und damit der Entsprechung von Nachhaltigkeitskriterien im Schulbau entgegenstehen.

Ziel dieser Untersuchung ist es, anwendungsorientierte Empfehlungen für den Brandschutz auszusprechen, um einen leistungsfähigen, zeitgemäßen und nachhaltigen Schulbau für die anstehenden Bau- und Sanierungsaufgaben zu ermöglichen und zu fördern.

BROSCHÜRE

Brandschutz im Schulbau
Neue Konzepte und Empfehlungen
zum undefinedDownload (1,2 MB)