Bildung und Stadtentwicklung

Stadtentwicklung und die Planung von Bildungsstandorten müssen in Zukunft besser miteinander verzahnt werden. Die Qualität der Bildungsangebote in einem Stadtteil kann großen Einfluss auf den Zu- und Wegzug junger Familien und damit auf die Sozialstruktur haben. Zudem wird die effektive Vernetzung von Bildungsstandorten im Rahmen ganztägiger Bildungsangebote immer zentraler.

Doch die Planung von Schul- und Bildungsstandorten werden nur sehr selten mit den Zielen und Strategien der Stadtentwicklung verschränkt. Eine Hauptursache dafür sind horizontale und vertikale Zuständigkeitsverflechtungen: Das Planen, Bauen und Betreiben von Bildungsstandorten ist eine zentrale kommunale Aufgabe. Die inhaltliche Ausrichtung der Schulen hingegen ist in der Regel in Deutschland Aufgabe der Länder. Jugendeinrichtungen werden wiederum von den Kommunen profiliert. Die Bedarfsplanung für die Schulstandortentwicklung liegt meist bei den Schulverwaltungsämtern, der Hochbau bei den Hochbauämtern und die städtebauliche Einbindung wird von den Stadtplanungsämtern verantwortet.

Im Projektfeld werden zunächst unterschiedliche Grundlagen und Projekte versammelt, die das Zusammenwirken von Bildung und Stadtentwicklung im Blick haben. Dazu gehören interessante Modellprojekte genauso wie aktuelle Studien und Forschungsvorhaben.

Über weitere Hinweise aus dem Themenfeld freuen wir uns:
jugend-und-gesellschaft(at)montag-stiftungen.de

Grundlagen

Zur Orientierung und Strukturierung des Themas haben die Montag Stiftungen eine Präsentation entwickelt:

Opens internal link in new windowPDF-Dokument (ca. 8,2 MB)

Einen Workshop zum Thema hat das Fachgebiet für Städtebau und Siedlungswesen der TU Berlin gemeinsam mit der Montag Stiftung Urbane Räume durchgeführt und dokumentiert:

Opens internal link in new windowPDF-Dokument (ca. 5,8 MB)

Bildung als strategischer Motor von Stadt(teil)entwicklung und Stadtplandung

Interessante Ansätze auf Basis intensiver Planungen bietet die Internationale Bauausstellung „Sprung über die Elbe“ mit der Bildungsoffensive Elbinsel:

Gemeinsame Nutzung von Flächen und öffentlichen Räumen an der Schnittstelle von Schule und Stadt im Rahmen der Entwicklung „Benölkenplatz Bocholt“:

Opens external link in new windowzur Präsentation des Projektes auf der Webseite der Stadt Bocholt

Die Bildungslandschaft Gropiusstadt in Berlin macht sich mit verschiedenen Vorhaben auf den Weg zu einer besseren und besser vernetzten Bildungsqualität und deren städtebaulichen Einbindung:  

Opens external link in new windowzur Webseite des Bildungsverbunds Gropiusstadt, degewo Berlin

Integrierte Schulstandortplanung

Der Hamburger Schulentwicklungsplan berücksichtig „regionale“ Besonderheiten und gibt eine Gesamtschau über die Schulstandorte:

Opens external link in new windowzum Schulentwicklungsplan auf der Webseite der Stadt Hamburg

Die Stadt München nimmt die sozialräumlich fundierte Leitlinie Bildung im Rahmen der als Grundlage für eine „bildungsgerechte Stadtentwicklung“:

PDF-Dokument (ca. 1,3 MB)