Werkstatt Kunstkritik 1

Villa Prieger I Bonn 2008

Julia Voss (l.) und Noemi Smolik (r.) - Werkstatt Kunstkritik 1, Bonn (Foto: Susanne Dobler, Neuss)
Teilnehmer der Werkstatt Kunstkritik 1, Bonn (Foto: Susanne Dobler, Neuss)

Sprache als Tarnung? Das Dilemma der Kunstkritik

Wie schreibe ich eine Kunstkritik, die differenziert analysiert und die die Leser verstehen? Was macht eine Kritik kompetent und interessant? Wie sollte man mit Fachtermini umgehen? Diese und viele andere Fragen standen bei der viertägigen "Werkstatt Kunstkritik" im Mittelpunkt der Diskussion. Das Veranstaltungsangebot war ein Experiment, erstmals durchgeführt, stieß es bundesweit auf großes Interesse. 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden ausgewählt, vier namhafte Referenten konnten gewonnen werden: Christian Demand, Jörg Heiser, Noemi Smolik, Julia Voss. Noemi Smolik konzipierte die Werkstatt im Dialog mit der Montag Stiftung Bildende Kunst (seit 04/11 Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft), moderierte und leitete sie.

Am 8. und 9. Februar stellten die Referenten vormittags ihre Sicht auf ausgewählte Werke der zeitgenössischen Kunst sowie die aktuelle Kunstkritik vor und diskutierten mit den Teilnehmern. An den Nachmittagen besuchte man gemeinsam die Ausstellungen "Gehen Bleiben - Bewegung, Körper, Ort in der Kunst der Gegenwart" im Kunstmuseum Bonn und "Peter Mertes Stipendium 2007: Natalie Czech und Seb Koberstädt" im Bonner Kunstverein.

Vierzehn Tage später traf sich die Gruppe wieder. Jeder Teilnehmer hatte unterdessen je eine Kritik zu den besuchten Ausstellungen verfasst. Noemi Smolik und Julia Voss analysierten gemeinsam mit den Kursteilnehmern jeden Text. Es entstand eine dichte Atmosphäre, in der eine intensive und konstruktive Auseinandersetzug möglich wurde.

ReferentInnen

ReferentInnen

Christian Demand (* 1960) hat Philosophie und Politikwissenschaft studiert und die Deutsche Journalistenschule absolviert. Er war als Musiker und Komponist
tätig, später als Hörfunk-Journalist beim Bayerischen Rundfunk. Nach
Promotion und Habilitation in Philosophie unterrichtete er als Gastprofessor
für philosophische Ästhetik an der Universität für angewandte Kunst Wien, bevor er Anfang 2006 an den Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg berufen wurde. Christian Demand beschäftigt sich in seinen wissenschaftlichen Aufsätzen und Vorträgen vor allem mit Fragen der Kunstkritik und Kunsttheorie. Nebenbei kommentiert er als Autor und Kolumnist unter anderem in der
Zeitschrift Merkur aktuelle Entwicklungen und Diskussionen im Kunstbetrieb.

Jörg Heiser (*1968) Co-Chefredakteur der britischen Kunstzeitschrift frieze. Jörg
Heiser schreibt für die Süddeutsche Zeitung. Er kuratierte zuletzt die
Ausstellung „Romantischer Konzeptualismus“ (Kunsthalle Nürnberg und
Bawag Foundation Wien, 2007) und veröffentlichte 2007 das Buch
„Plötzlich diese Übersicht. Was gute zeitgenössische Kunst ausmacht“.

Noemi Smolik studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Philosophie in Köln und New
York und promovierte über den Maler Vasilij Kandinskij. Sie ist Kunstkritikerin
mit Veröffentlichungen in Kunstforum, Artforum, Kunstzeitung, Parkett und FAZ. 2002 bis 2005 Vertretungsprofessorin für Kunstgeschichte und Kunsttheorie an der Hochschule für bildende Kunst Hamburg, seit 2007 Gastprofessorin für Kunstgeschichte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

Julia Voss (*1974) studierte in Freiburg, London und Berlin Kunstgeschichte, Germanistik
und Philosophie. Ihre Promotion über die Buchillustrationen von Charles Darwin erschien unter dem Titel "Darwins Bilder. Ansichten der Evolutionstheorie, 1837-1874" 2007 im Fischer Verlag. Seit Februar 2006 arbeitet sie als Redakteurin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung; zusammen mit Niklas Maak leitet sie das Kunstressort.

VIDEOPODCAST

Einblicke in die Arbeitssituation

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzum Film

PUBLIKATION

Werkstatt Kunstkritik 1
Sprache als Tarnung?
Das Dilemma der Kunstkritik

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzur Dokumentation